U16-Jungen bleiben ungeschlagen4. Februar 2014

Basketball Kienbaum 31.05.2013
Deutscher Basketball Bund DBB
U15 Nationalmannschaft Herren Jugend

Foto: Camera 4

Basketball Kienbaum 31.05.2013 Deutscher Basketball Bund DBB U15 Nationalmannschaft Herren Jugend Foto: Camera 4

Drei Spiele, drei Siege! Die Bilanz der deutschen U16-Jungen nach der Vorrunde beim internationalen Turnier im türkischen Skarya bleibt perfekt. Auch gegen Schweden gaben sich die DBB-Youngster nach anfänglichen Schwierigkeiten keine Blöße und siegten mit 71:58 (14:21, 18:6, 18:12, 21:19). Jona Hoffmann erzielte die meisten Punkte für Deutschland (15). Damit zieht die DBB-Auswahl als Gruppensieger in das Achtelfinale am kommenden Donnerstag ein (Beginn voraussichtlich 14.30 Uhr, Gegner steht noch nicht fest).

Anfangs sah es überhaupt nicht nach einem weiteren deutschen Erfolg aus. Überhastet wurde offensiv agiert, viel zu schnell der Abschluss gesucht. Außerdem gestattete man den quierligen Schweden zu viel Platz, den die Skandinavier zu nutzen wussten (3:10, 4. Min.). Anschließend fanden die ING-DiBa-Korbjäger zwar insgesamt etwas besser ins Spiel, offenbarten aber in der Defense weiterhin zu viele Lücken beziehungsweise Abstimmungsprobleme (9:17, 8. Min.). Auch nach zehn Minuten war noch viel Sand im deutschen Getriebe (14:21).

Der Dreier von Kostja Mushidi zum 19:22 (12. Min.) machte Hoffnung auf Besserung, aber die deutsche Mannschaft fand einfach keine Einstellung zum Gegner, auch wenn Isaac Bonga einen weiteren Dreier versenkte und Moritz Sanders (Foto) zum 24:25-Anschluss traf (15. Min.). Es war ein mühsamer Prozess für das DBB-Team, der immer wieder durch Rückschläge – sprich Ballverluste – unterbrochen wurde. In der Defensive wurde Deutschland jetzt stabiler und ging durch Jona Hoffmann nach 27 Minuten in Führung (26:25). Lars Lagerpusch besorgte das 28:25 per Dunking nach wunderbarem Fastbreak. Bis zum Seitenwechsel hatten die DBB-Youngster ihre Gegner aber weiterhin “im Nacken” (32:27).

Zu Beginn der zweiten Hälfte verlegten die DBB-Jungen einige einfache Layups, bauten den Vorsprung aber trotzdem kontinuierlich aus (39:27, 24. Min., Dunking Mushidi). Schweden fand nun kaum noch ein Mittel gegen die verbesserte deutsche Defense und flüchtete sich in eine frühe Auszeit. Erst nach fünf Minuten gelangen den Skandinaviern die ersten Punkte nach der Pause, da war die Partie fast schon entschieden (43:29). In den Folgeminuten ließen die deutschen Youngster die Zügel wieder etwas schleifen (46:36, 28. Min.) und machte den Gegner wieder stark. Die Reboundüberlegenheit ließ aber nicht wirklich etwas anbrennen (50:39 nach drei Vierteln).

Die Konzentration im deutschen Spiel schwand erneut und Schweden witterte noch einmal seine Chance (50:42, 32. Min.). Deutschland verfiel in anfängliche Muster und hatte die Souveränität verloren. Auf beiden Seiten häuften sich die Fehler, der Abstand blieb konstant. Letztlich reichte es für die deutschen U16-Jungen zu einem ungefährdeten, aber glanzlosen Erfolg.

“Das erste Viertel war schlecht. Wir haben die Gener nicht vor uns gehalten und zu viele Offensivrebounds abgegeben. Das war dann später viel besser. Dass es am Ende nicht deutlicher geworden ist, liegt an der guten Dreierquote der Schweden. Man spürt jetzt schon die Müdigkeit, aber dieses Turnier ist ähnlich wie eine EM aufgebaut, das macht es so wertvoll für uns. Das Viertelfinale gegen Lettland oder die Türkei wird in jedem Fall richtig schweirig für uns”, so Bundestrainer Harald Stein nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Bennet Hundt (TuS Lichterfelde, 1), Ferdinand Zylka (ALBA Berlin, dnp), Jona Hoffmann (TV 1862 Langen/Schoder Junior-Giraffen Langen, 15/10 Rebounds), Niklas Bilski (MTV 1846 Gießen/BA Gießen/Mittelhessen),  Noah Kamdem (TSV Tröster Breitengüßbach, 4), Isaac Bonga (Post-SV Lützel Baskets Koblenz, 3), Christopher Meyer (BBC Rendsburg/Junior Twisters Rendsburg, 5), Kostja Mushidi (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, 12/7 Rebounds), Alexander Möller (Rhöndorfer TV/Team Bonn/Rhöndorf, 6), Lars Lagerpusch (SG Braunschweig/Junior Phantoms Braunschweig, 6), Moritz Sanders (TSV Tröster Breitengüßbach, 14/9 Rebounds), Isaiah Hartenstein (TSV Quakenbrück/Young Dragons Quakenbrück, 5/12 Rebounds).

Wer das Turnier im Internet verfolgen möchte, kann das über diesen Link tun: http://www.tbf.org.tr/organizasyonlar/tbf-uluslararasi-u16-turnuvasi. Dort finden sich auch Live Scores und Statistiken. Außerdem werden die Spiele im Atatürk Gym bis zum Viertelfinale per Live-Streaming zu sehen sein: www.tbftv.org

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.