U16-Jungen beenden EM auf dem 11. Platz16. August 2009

Tolles Turnier des Menz-Teams – 55:53-Sieg gegen Italien

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben nach dem 55:53(20:12, 12:16, 10:6, 13:9)-Sieg über Italien die Europameisterschaft in Kaunas / Litauen auf dem 11. Platz beendet. Die DBB-Jungen dominierten die Begegnung und ließen sich auch von dem zwischenzeitlichen Führungswechsel zu Gunsten der Italiener zu Beginn des dritten Spielabschnitts nicht beeindrucken. Paul Albrecht (18 Punkte) und Jakob Krumbeck (15 Punkte) waren die besten Werfer in Team von Frank Menz.

Einen erneut guten Start verzeichnete der Gastgeber der U17-WM und ging nach schnellen Punkten von Julius Wolf und Jakob Krumbeck (Foto) in Führung (4:0, 2. Min.). Anselm Hartmann untermauerte den Anspruch des Menz-Teams, früh die Weichen auf Sieg zu stellen und traf mit vier Punkten in Folge zum 8:1 (4. Min.). Deutschland verteidigte höchst intensiv und ließ die Italiener, die am Freitag hauchdünn mit 72:73 gegen Lettland verloren hatten, kaum ins Spiel kommen. Dies änderte sich zum Ende des ersten Spielabschnitts, als Italien angeführt vom überragenden Francesco Candussi zwischenzeitlich auf 9:8 verkürzen konnte. Die ING-DiBa-Korbjäger hatten jedoch stets eine Antwort auf die Bemühungen der Italiener, vor allem Krumbeck zeichnete sich in dieser Phase durch Treffsicherheit aus der Distanz aus. Nach den ersten zehn Minuten lag das DBB-Team mit 20:12 in Front.

Auch im zweiten Viertel dominierten die deutschen Korbjäger und blieben in Führung. Tim Unterluggauer stellte nach einem schönen Drei-Punkt-Spiel erstmals einen zweistelligen Vorsprung her (26:16, 15. Min.). Zudem untermauerte Paul Albrecht seine Gefahr für den gegnerischen Korb. Da Italien im Angriff nun mehr gelang, war der Spielverlauf nun abwechslungsreicher, doch die DBB-Jungen dominierten die Partie in dieser Phase und hielten den Vorsprung konstant. Dies belegte auch der Reboundvergleich, bei dem Deutschland die Italiener klar in Schach hielt (24:11). Vor dem Seitenwechsel kamen die Südeuropäer noch einmal heran und verkürzten nach einem Drei-Punkte-Wurf und so führte das DBB-Team nur noch mit 32:28.

Auch nach der Halbzeitpause blieb das Momentum auf Seiten der Italiener. Nach 23 Spielminuten und sechs unbeantworteten Punkten in Folge eroberte sich die Mannschaft Antonio Bocchinos erstmals die Führung (32:34 aus deutscher Sicht). Die deutsche Mannschaft beweis jedoch erneut enormen Kampfgeist und drehte den knappen Rückstand wieder in eine knappe Führung (38:34, 26. Min., Freiwürfe Peric). Auch eine Auszeit von Italiens Coach half nicht, den deutschen Spielfluss zu stoppen. Krumbeck und Albrecht trafen erneut und stellten so wieder einen beruhigenden Vorsprung vor dem Schlussviertel her (42:34).

Für die letzten zehn Minuten mobilisierten beide Mannschaften noch einmal alle Reserven und zeigten nach dem korbarmen dritten Spielabschnitt viele gelungene Korbaktionen. Der Vorsprung der ING-DiBa-Korbjäger geriet dabei jedoch nicht mehr in ersthafte Gefahr (49:41, 34. Min.). Immer, wenn die italienische Auswahl den Abstand noch einmal verkürzte, war Paul Albrecht, heute der Mann für die wichtigen Körbe, zur Stelle (55:48, 38. Min.). Doch eine Minute vor Schluss wurde es jedoch noch einmal brenzlig: Italien traf zwei Distanzwürfe und war wieder auf zwei Punkte herangekommen (55:53). Frank Menz nahm eine Auszeit, um seine Mannschaft für die verbleibenden 32 Sekunden einzustellen. Deutschland behauptete die Führung aber souverän und so bleib das Ergebnis unverändert (55:53).

Für Deutschland spielten:

Anselm Hartmann (Oldenburger TB, 6), Tobias Schönhammer (TSV Breitengüßbach), Alexander Blessig (FC Bayern München), Josip Peric (ALBA Berlin, 1), Jacob Krumbeck (BBC Rendsburg, 15), Fabian Bleck (Phoenix Hagen, 3), Paul Albrecht (Oldenburger TB, 18), Leon Tolksdorf (ALBA Berlin, 3), Nico Hackmann (TuS Bramsche / Young Dragons Quakenbrück, 2), Julius Wolf (SG Urspringschule, 2), Lukas Higgen (TSG Westerstede), Tim Unterluggauer (TSV Bayer 04 Leverkusen, 5).

Weitere News

22. Juli 2017

U18-Mädchen siegreich

Portugiesische U16 wird letztlich klar dominiert

21. Juli 2017

U18-Jungen feiern knappen Sieg gegen Frankreich

62:61-Erfolg für das Team von Stein

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China