U16-Jungen mit Auftakterfolg1. Februar 2013

Die U16-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes (DBB) ist mit einem Auftaktsieg in das internationale Turnier in Sakarya (Türkei) gestartet. Das Team von DBB-Bundestrainer Harald Stein setzte sich nach einer lange umkämpften Partie mit 70:56 (15:17, 21:12, 16:16, 18:9) gegen die Auswahl Montenegros durch. Beste Werfer für Deutschland waren Leon Kratzer (13 Punkte), Tibor Taras (12 Punkte) und Moritz Hübner (10 Punkte). Bereits morgen steht für die jungen ING-DiBa-Korbjäger die nächste Herausforderung an; um 14 Uhr spielt Deutschland gegen die Ukraine.

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung, in denen auf beiden Seiten zunächst die Nervosität dominierte. Für viele Spieler war dies der erste Auftritt auf internationalem Parkett; dies zeigte sich insbesondere in den Anfangsminuten. Montenegro kam dann etwas besser ins Spiel; doch die deutsche Mannschaft hielt gut dagegen, sodass das Spiel nach zehn Minuten nahezu ausgeglichen war (15:17).

Im zweiten Spielabschnitt konnte das DBB-Team dann immer mehr von den Vorgaben des Bundestrainers Harald Stein umsetzen. Insbesondere Tibor Taras und Leon Kratzer übernahmen Verantwortung im Angriff und sorgten so für Stabilität. Nachdem Deutschland die Führung eroberte hatte, wurde die Führung nach Kratzer-Punkten und dank guter Verteidigung zwischenzeitlich auf zehn Punkte ausgebaut (36:26, 18. Min.), kurz vor dem Seitenwechsel konnten die Montenegriner allerdings noch einmal verkürzen. Dennoch ging Deutschland mit einer klaren Führung (36:29) in die Kabinen.

Bundestrainer Stein, der bereits in der ersten Halbzeit alle Spieler eingesetzt hatte, konnte mit dem Beginn des dritten Spielabschnitts zufrieden sein. Niklas Kiel und Daniel Keppeler erstickten die aufkommenden Hoffnungen Montenegros, das Spiel direkt nach Wiederanpfiff wieder spannend zu machen, zunächst mit ihren Punkten im Keim (39:31, 22. Min.). Doch die deutsche Mannschaft agierte nun nicht mehr so intensiv in der Verteidigung und schaffte es auch im Angriff nicht, erfolgreich abzuschließen. So konnte Montenegro Punkt für Punkt verkürzen. Beim Stand von 39:37 (25. Min.) rief Stein seine Schützlinge zu einer Auszeit. Doch auch nach der Unterbrechung diktierte die Auswahl Montenegros das Spielgeschehen und eroberte sich sogar zwischenzeitlich die Führung zurück. Kratzers Punkte zum 41:41-Ausgleich waren immens wichtig für das Selbstbewusstsein der jungen deutschen Mannschaft, die nach Dreipunktewurf von Johannes Menzel wieder in Führung ging (46:43). Moritz Overdick, Philipp Sausmikat und Till Pape sorgten vor Beginn der letzten zehn Minuten für einen etwas beruhigenderen Vorsprung: beim Stand von 52:47 ging es in den Schlussabschnitt.

Fünf unbeantwortete Punkte von Georg Beyschlag eröffneten das finale Viertel, doch selbst dieser kleine Run der deutschen Mannschaft schüttelte Montenegro nicht ab. Moritz Hübner legte fünf Minuten vor Spielende vier Punkte in Serie zum 59:51 aus deutscher Sicht auf, doch wirklich sicher durfte sich damit noch keiner fühlen. Nach der Auszeit Montenegros folgte umgehend ein Distanztreffer, Montenergo war wieder dran, doch Niklas Kiel traf einen wichtigen Dreipunktewurf zum 64:56, der drei Minuten vor Spielende wieder etwas Ruhe in die nun immer hektischer werdende Partie brachte. Hübner und Kratzer brachten dann mit ihren Punkten den Widerstand Montenegros und sicherten so den schlussendlich verdienten, aber hart erkämpften Auftaktsieg der deutschen Mannschaft (70:56). Bereits morgen steht um 14 Uhr gegen die Ukraine die nächste Partie auf dem Programm.

Bundestrainer Harald Stein war nach dem Spiel zufrieden mit dem Auftakt seiner Mannschaft: “Montenegro ist immer unangenehm zu spielen und sie haben uns es heute auch nicht leicht gemacht. Als wir in Rückstand geraten sind, haben die Jungs sehr gut reagiert, besser zusammengespielt und somit auch verdient gewonnen. Wir müssen uns noch bei den Ballverlusten verbessern und insgesamt ruhiger spielen, aber das war heute schon ein guter Auftakt, bei dem alle Spieler zum Einsatz gekommen sind und ihren Beitrag geleistet haben. Morgen wird es gegen die Ukraine schwer; zum Einen haben wir nur eine kurze Regenerationszeit, zum Anderen hat die Ukraine heute deutlich mit 20 Punkten gegen Argentinien gewonnen.”

Für Deutschland spielten:

Georg Beyschlag (TSV Nördlingen, 7), Moritz Hübner (Cybex Urspring, 10), Luis Figge (Finke Baskets Paderborn), Daniel Keppeler (TSV Tröster Breitengüßbach), Niklas Kiel (BBG Herford/Finke Baskets Paderborn, 4), Leon Kratzer (TSV Tröster Breitengüßbach, 13), Johannes Menzel (BG 74 Göttingen, 5), Moritz Overdick (TV Langen, 5), Till Pape (Finke Baskets Paderborn, 4), Moritz Sanders (BG Dorsten/Phoenix Hagen, 2), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/LT Lübeck Lynx, 4), Tibor Taras (SG Köln 99ers, 12).

Die weiteren Spieltermine der DBB-Auswahl in der Vorrunde (deutscher Zeit):

Samstag, 2. Februar 2013, 14.00 Uhr: Deutschland – Ukraine
Sonntag, 3. Februar 2013, 18.30 Uhr: Deutschland – Argentinien
Montag, 4. Februar 2013, 14.00 Uhr: Deutschland – Slowenien
Dienstag, 5. Februar 2013, 16:15 Uhr: Deutschland – Griechenland

Weitere News

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

30. November 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 5

Degbeon gewinnt Duell gegen Stach - Bär Topscorerin bei Overtime-Niederlage

skuballa_maggie_gerlux_500

29. November 2016

DBB-Herren im Ausland 20016/17: Update 5

Pleiß ist "angekommen" - Schwere Zeiten für Hawks und Mavs

PleissTibor2016Euroleague-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.