U16-Jungen: 66:61-Erfolg gegen Frankreich18. Juni 2013

Die U16-Jungen haben das erste Testspiel im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches 2013 erfolgreich bestritten. Gegen Frankreich gewann das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic mit 66:61 (15:12, 16:20, 22:14, 13:15). Im OSP Rhein-Neckar in Heidelberg war Luis Figge (Foto, 14 Punkte) bester deutscher Schütze. Am kommenden Donnerstag gibt es eine weitere inoffizielle Partie, ehe es am Freitag, 21. Juni 2013, um 20.00 Uhr zu einem offiziellen Länderspiel in Pfungstadt kommt.

Beide Teams begegneten sich von Beginn an mit hoher Intensität und schenkten sich nichts. Die DBB-Jungen, die ohne die angeschlagenen Niklas Kiel und Moritz Sanders auskommen mussten, versuchten es zu häufig aus der Distanz, statt den Ball konsequent unter den gegnerischen Korb zu bringen. “Zu wurflastig” nannte das der Bundestrainer zur Pause, in die die DBB-Auswahl mit einem knappen 31:32-Rückstand ging, nachdem man über weite Strecken der erste Hälfte knapp in Führung gelegen hatte. Doch ein 0:11-Lauf zwischen der 12. und 16. Minute brachte Frankreich nach vorne (19:25), ehe sich Deutschland wieder fing.

Die Vorgaben des Bundestrainers wurden dann im dritten Viertel zunächst nicht umgesetzt. Zu häufig schickte man die Franzosen an die Freiwurflinie, weil man oft einen Schritt zu spät war. Mit einem sehr starken 10:0-Schlussspurt übernahmen die deutschen U16-Jungen nach 30 Minuten wieder die Führung und bauten diese sogar leicht aus (53:46). Noch einmal schlugen die Franzosen zurück (60:61, 38. Min.), doch dann folgte “unser bester Angriff des gesamten Spiels” (O-Ton Ibrahimagic), den Luis Figge mit einem Dreier abschloss. Frankreich vergab, musste foulen und Deutschland machte den Sieg an der Freiwurflinie klar.

“Dafür, dass es das erste Spiel war nach langem, hartem Training, war es schon ganz gut. Für beide Seiten, Trainer und Spieler, ist es eine neue Situation, da muss man sich erst finden. So war es normal, dass einige Sachen nicht geklappt haben. Es war gut zu sehen, wie die Spieler auf bestimmte Spielsituationen reagieren”, so Alan Ibrahimagic nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Georg Beyschlag (TSV 1861 Nördlingen, 2), Luis Figge (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 14), Moritz Hübner (TuS Urspringschule/ Cybex Urspring, 5), Haris Hujic (Baskets Lüdenscheid /Phoenix Hagen), Marcel Keßen (TuS Iserlohn 1846 / Phoenix Hagen, 13), Jakob Merz (MTV Kronberg / TV 1862 Langen), Erwin Nkemazon (Sharks Hamburg/Bramfeld, 4), Marvin Omuvwie (TuS Lichterfelde, 8), Till Pape (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 7), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/Lübecker TS 1854, 4), Lucien Schmikale (Oldenburger TB / Baskets Akademie Weser-Ems, 5), Tibor Taras (SG Köln 99ers, 4).

Termine Test-Länderspiele
Donnerstag, 20. Juni 2013, 18.00 Uhr: Deutschland – Frankreich (inoffiziell, OSP Heidelberg)
Freitag, 21. Juni 2013, 19.00 Uhr: Deutschland – Frankreich (Großsporthalle Pfungstadt, Mühlstraße, 64319 Pfungstadt) – alle weiteren Infos zu diesem Spiel gibt es unter diesem Link

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.