U16-Jungen: 2. erfolgreicher Test gegen Frankreich20. Juni 2013

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben auch das zweite Testspiel im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches 2013 gewonnen. Nach dem 66:61-Erfolg gegen Frankreich am Dienstag siegte das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic dieses Mal mit 64:56 (23:13, 16:17, 10:22, 15:4). Im OSP Rhein-Neckar in Heidelberg traf Lucien Schmikale am besten für die deutsche Mannschaft (12 Punkte). Am morgigen Freitag kommt es dann zur offiziellen Partie um 20.00 Uhr in Pfungstadt.

Einen glänzenden Start verbuchten die ING-DiBa-Korbjäger, die schnell mit 10:2 in Führung lagen. Man erspielte sich gute Wurfgelegenheiten und traf zunächst hochprozentig. Auch beim 28:15 Mitte des zweiten Viertels sah es durch engagierte und intensive Mann-Mann-Verteidiung noch sehr gut aus für die DBB-Auswahl, ehe Frankreich besser in das Spiel fand und zum 32:25 aufschloss. Der deutsche Angriff stockte nun, aber als Team funktionierte man gut, sodass Deutschland zum Seitenwechsel einen ordentlichen Vorsprung behaupten konnte (39:30). Im ersten Viertel war Marcel Keßen umgeknickt, konnte aber schon Ende des zweiten Spielabschnitts wieder mitwirken. Auf Moritz Sanders musste Ibrahimagic hingegen ganz verzichten. Der Center musste mit einer Gehirnerschütterung nach Hause geschickt werden und wurde durch den nachnominierten Moritz Overdick ersetzt.

Nach der Pause blieb es etwa fünf Minuten bei dem Abstand zwischen beiden Mannschaften, ehe es für die DBB-Auswahl einen “kurzen Zusammenbruch” (O-Ton Ibrahimagic) gab. Die Energie von der französischen Bank setzte des Deutschen in diesen Minuten arg zu. Wie in Spiel eins gab man viel zu viele Offensivrebounds ab und erlaubte dem Gegner leichte Punkte an der Freiwurflinie. So konnten die Franzosen nach 30 Minuten sogar in Führung gehen (49:52).

Vor allem einem Spieler war es dann zu verdanken, dass sich die deutsche Mannschaft von dieser Schwächephase schnell erholte. Marvin Omuvwie (Foto) brachte seine Farben mit einem spektakulären Dunking und mehreren wichtigen Reebounds wieder auf Kurs. Mit einem 11:0-Lauf in den Minuten 30 bis 36 übernahm die Ibrahimagic-Truppe erneut das Kommando und überzeugte gegen Ende der Partie dann wieder mit Leidenschaft und Einsatz. “Wir haben immer mal wieder Aussetzer, das ist in dieser Phase der Vorbereitung nicht zu vermeiden. Wir sind auf einem guten Weg und möchten uns Morgen weiter steigern”, so der Bundestrainer nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Georg Beyschlag (TSV 1861 Nördlingen, 7), Luis Figge (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 2), Moritz Hübner (TuS Urspringschule/ Cybex Urspring, 5), Haris Hujic (Baskets Lüdenscheid /Phoenix Hagen, 5), Marcel Keßen (TuS Iserlohn 1846 / Phoenix Hagen, 4), Erwin Nkemazon (Sharks Hamburg/Bramfeld, 5), Marvin Omuvwie (TuS Lichterfelde, 5), Moritz Overdick (TV Langen, 6), Till Pape (Paderborn Baskets 91 / finke baskets, 8), Philipp Colin Sausmikat (Piraten Hamburg/Lübecker TS 1854, 1), Lucien Schmikale (Oldenburger TB / Baskets Akademie Weser-Ems, 12), Tibor Taras (SG Köln 99ers, 4).

Termin Länderspiele
Freitag, 21. Juni 2013, 19.00 Uhr: Deutschland – Frankreich (Großsporthalle Pfungstadt, Mühlstraße, 64319 Pfungstadt) – alle weiteren Infos zu diesem Spiel gibt es unter diesem Link

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.