Starke U16-Jungen beenden Vorrunde auf Platz 119. August 2008

96:56-Erfolg über die Slowakische Republik – Zwischenrunde souverän erreicht

Die U16-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes hat auch ihr abschließendes Spiel in der Vorrundengruppe A deutlich gewonnen. Gegen die Slowakische Republik setzten sich die ING-DiBa-Korbjäger am Ende mit 96:56 (14:18, 30:8, 27:9, 25:21) durch. Damit blieb die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Alexander Krüger ungeschlagen und trifft nun in einer Vierergruppe in der Zwischenrunde auf Montenegro und den Gastgeber Bosnien-Herzegowina.

Eigentlich begann die Partie für Die DBB-Jungen wie gewohnt: nach drei Minuten hatten sie sich einen kleinen Vorsprung (8:2 nach Punkten von Kevin Bright) herausgespielt. Doch dann folgte eine Durststrecke für den deutschen Nachwuchs, denn fünf Minuten lief für die DBB-Jungen nicht mehr viel zusammen. Die Slowaken nutzten ihre Chance und zogen durch einen 14:0-Lauf auf 16:8 (8. Min) davon. Nach einer Auszeit von Bundestrainer Krüger fingen sich die deutschen Spieler wieder und konnten zum Ende des ersten Viertels wieder aufschließen (14:18).

Mit einer großen Portion Wut im Bauch starteten Deutschlands Basketballer in die zweiten zehn Minuten: Nico Barth (Foto) und Jarelle Reischel stellten für Deutschland die Führung wieder her (20:18, 12. Min.). Weitere zehn Punkte in Serie folgten für das deutsche Team, die jetzt untermauerten, dass sie zu Recht an der Spitze ihrer Vorrundengruppe stehen. Vor allem Philip Neumann trumpfte in dieser Phase des Spiels groß auf und hatte nach 18 Minuten bereits 16 Punkte erzielt (34:23). Die DBB-Jungen setzten sich zur Halbzeit dank einer sensationellen Wurfquote (nur drei Fehlwürfe) und einer starken Verteidigung (lediglich acht Punkte zugelassen) auf 44:26 ab.

Auch im dritten Spielabschnitt war die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Krüger engagierter und begann mit Volldampf. Erik Müller traf in der 23. Spielminute zum 57:28 aus der Distanz und schaffte damit bereits die Vorentscheidung. Die deutschen Nachwuchskräfte spielten souverän, ganz in der Manier eines Gruppensiegers und hielten so die Slowakische Republik in Schach. Zudem dominierten Deutschlands Center die Bretter (27 zu 14 Rebounds). Den Schlusspunkt in einem starken dritten Viertel setzten Philip Neumann und Martin Breuing zum 71:35 vor den letzten zehn Minuten.

Da die Partie bereits vor den letzten zehn Minuten zu Gunsten der deutschen Mannschaft entschieden war, “plätscherte” das Spiel im Schlussviertel dahin. Die DBB-Jungen agierten weiterhin souverän und trafen extrem sicher. So siegte das Krüger-Team am Ende deutlich mit 96:56. Erfreulich war aus deutscher Sicht zudem, dass auch in dieser Begegnung alle Spieler punkten konnten und so eine geschlossene Teamleistung zeigten. Diese gilt es in den kommenden Partien in der Zwischenrunde zu beweisen.

Am morgigen Mittwoch haben die U16-Jungen spielfrei. Ab Donnerstag treten die DBB-Jungen dann in der Zwischenrunde gegen den Erst- bzw. Zweitplatzierten der Cross-Gruppe an. Da es sich dort aller Voraussicht nach um Montenegro und den Gastgeber Bosnien-Herzegowina handelt, ist es wahrscheinlich, dass die Spielzeiten noch einmal verändert werden. Nähere Informationen zu den DBB-Jungen und den aktuellen Spielzeiten finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Nico Barth (TV Langen, 5), Mario Blessing (SG Urspringschule, 2), Martin Breunig (TSV Bayer Leverkusen, 7), Kevin Bright (SG Urspringschule, 13), Sebastian Fülle (TuS Lichterfelde, 4), Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz, 2), Mathis Mönninghoff (TSV Bayer Leverkusen, 9), Erik Müller (TuS Lichterfelde, 15), Phillip Neumann (SSKC Klein-Krotzenburg/TV Langen, 22), Joey Ney (Basketball Berlin Süd, 7), Jarelle Reischel (Eintracht Frankfurt, 9) und Falko Theilig (BBLZ Mittelhessen, 1).

Weitere News

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.