Starke 1. Halbzeit reicht U16-Jungen nicht zum Sieg3. Februar 2010

DBB-Team unterliegt Polen mit 81:88

Die deutschen U16-Jungen haben beim internationalen Turnier in Konya / Türkei eine weitere Niederlage kassiert. Zum Abschluss der Vorrunde unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Harald Stein Polen mit 81:88 (18:11, 27:16, 16:35, 20:26). Weiter geht es nun mit dem Achtelfinale am kommenden Freitag, 5. Februar 2010, der Gegner steht erst am heutigen Abend fest.

Die deutschen Youngser dominierten die erste Hälfte gegen Polen eindeutig. Schnell ging die DBB-Auswahl mit 6:0 und 10:3 in Führung und behauptete diese bis zum Ende des 1. Viertels. Im Verlauf des 2. Viertels gelang es den deutschen Korbjägern zeitweise sogar, mit mehr als 20 Punkten in Führung zu gehen. In dieser Phase machte besonders der starke Robin Jorch (Foto) auf sich aufmerksam. Mit einer starken Trefferquote von 60 Prozent aus dem Zweierbereich hatte die deutsche Mannschaft bis dahin aufgewartet.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Stein-Schützlinge die Zügel etwas schleifen (47:36, 23. Min.), was den Bundestrainer zu einer schnellen Auszeit veranlasste. Doch der Faden war gerissen und Polen kam noch näher heran (52:48, 26. Min.). Der bereits mit vier Fouls belastete Maurico Marin traf per Dreier zum 55:48 und verschaffte dem DBB-Team etwas Luft. Doch Polen ließ nicht locker (55:53, 27. Min.), nichts ging mehr in der deutschen Mannschaft, und vor allem Polens Norman Zuber war überhaupt nicht zu bremsen. Mit der Schlusssirene des 3. Viertels ging Polen erstmals in Führung (61:62).  Dominique Uhl hielt die Deutschen jetzt durch einige erfolgreiche Aktionen im Spiel und holte die Führung zurück (70:67, 33. Min.). Die Partie blieb ganz eng (75:74, 36. Min., 78:79, 38. Min.). Zwei Minuten vor dem Ende setzte Polen sich dann aber etwas ab (78:83). Dies war letztlich die Entscheidung. Bundestrainer Harald Stein konstatierte nach der Partie, dass “die Intensität auf hohem Level derzeit nur eine Halbzeit lang reicht”.

Für Deutschland spielten:
Nicholas Burgard (TV Saarlouis), Phillip Daubner (Franken Hexer, 11), Kalidou Diouf (SG Urspringschule, 6), Dino Dizdarevic (Franken Hexer, 13), Robin Jorch (IBBA Berlin, 13), Dominic Lockhart (MTV Gießen, 7), Mauricio Marin (IBBA Berlin, 12), Max Merz (MTV Kronberg, 4), Dominique Uhl (Eintracht Frankfurt, 13), Jamo Ruppert (VfL Pinneberg, 2), Julius Seither (BIS Baskets Speyer), Paul Zipser (USC Heidelberg).

Alle Turnierinformationen mitsamt Statistiken gibt es unter http://ttt.tbf.org.tr  

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.