Sieg und Niederlage für U16-Jungen gegen Frankreich1. Juni 2006

2 Testspiele in Paris

Im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendaustausches absolvierte die neuformierte deutsche U16-Nationalmannschaft männlich zwei Testspiele gegen Frankreich in Paris. Dabei gab es einen Sieg und eine Niederlage. Bundestrainer Kay Blümel (Foto) berichtet:

Spiel 1: Frankreich – Deutschland 87:57 (16:12; 37:26; 67:41)
Regelrecht überfahren wurde das deutsche Team in seinem ersten internationalen Einsatz. Allerdings war nach nur einem Training nicht mehr zu erwarten. In Angriff und Verteidigung noch nahezu unorganisiert musste man sich den schon seit mehr als einem Jahr im nationalen Basketball-Zentrum zusammen trainierenden Franzosen klar geschlagen geben. Nur im ersten Viertel, als sich beide Teams erst einmal abtasteten, konnte die DBB-Auswahl Tuchfühlung mit den Gastgebern des Deutsch-Französischen-Jugendaustauschs mithalten. Danach gab es bei der deutschen Mannschaft im Angriff vor allem Ballverluste und in der Verteidigung wenig Hilfen zu sehen. Dies nutzten die athletisch überlegene Equipe Tricolore vor allem im dritten Viertel, um sich auf 30 Punkte Differenz abzusetzen.
Zu Gute halten muss man der deutschen Mannschaft, dass sie sich dennoch nicht aufgab und im vierten Viertel sogar noch einmal auf unter 20 Punkte herankam, ehe eine erneut hohe Anzahl an Ballverlusten wieder für den alten Abstand sorgte.

Deutschland: Adamczak (Marzahner Basket Bären Berlin) 5, Schmitz (TV Bad Bergzabern/BI Speyer), Giffey (Marzahner Basket Bären Berlin) 4, Föhrig (Marzahner Basket Bären Berlin) 6, Holzer (FC Bayern München) 2, Land (TSV Breitengüßbach) 8, Monse (Marzahner Basket Bären Berlin) 4, Beck (Marzahner Basket Bären Berlin) 6, Ammoussou Tossou (TV Langen) 3, Stuckey (BG Leitershofen) 10, Kruchen (TSV Bayer Leverkusen) 3, Andreev (SOBA Rhöndorf) 4.

Spiel 2: Frankreich – Deutschland 73:82 (23:20; 40:41; 63:57)
Eine Überraschung gab es für die französische Mannschaft im zweiten Spiel. Zwar pausierten drei der besten Spieler in diesem Match, aber dennoch hätte wohl niemand mit diesem „Turnaround“ der deutschen Mannschaft gerechnet. In einem völlig anderen Gewand als Tags zuvor präsentierte sich das DBB-Team. In der Verteidigung wurde füreinander gearbeitet, und im Angriff war eine etwas bessere Ordnung erkennbar, so dass man das Spiel stets knapp gestalten konnte. Alle Spieler der deutschen Mannschaft legten eine große Schippe an Einsatzwillen drauf, und im Angriff konnte man sich gegen die aggressive und körperliche Verteidigung der Franzosen merklich besser behaupten und hatte einige Antworten mehr parat. Ergebnis dessen war, dass sich die deutsche Mannschaft nach der ersten Viertelpause und einem 20:26-Rückstand (12.) zwischenzeitlich sogar eine acht Punkte-Führung (38:30; 17.) erkämpfte und dadurch deutlich an Selbstbewusstsein gewann.
Nach der Pause dann der nächste Paukenschlag, als sich die DBB-U16 mit 45:40 (22.) behauptete. Eine Serie von unnötigen Fehlern und Ballverlusten ließ die Gastgeber aber wieder Oberwasser gewinnen und über das 48:45 (15.) bis auf 61:50 (28.) davonziehen. Danach nahmen aber Steven Monse und Maurice Stuckey das Zepter in die Hand. Maurice Stuckey war im letzten Viertel von der französischen Verteidigung nicht mehr zu stoppen und markierte 15 Punkte (davon 13 in Serie) im letzten Spielabschnitt. Steven Monse sammelte unter dem französische Korb das ein, was einzusammeln war  und war mit acht Punkten ebenfalls stark am Sieg der deutschen Mannschaft beteiligt. Alles in Allem ein erfreulicher Schritt in die richtige Richtung. Beim internationalen Turnier in Riom/F. am Wochenende gegen erneut Frankreich, Slowenien und die Tschechische Republik wird sich allerdings zeigen, was dieser Sieg wirklich Wert ist.

Deutschland: Adamczak (Marzahner Basket Bären Berlin) 6/1 Dreier, Schicktanz (MTV Kronberg) 2, Giffey (Marzahner Basket Bären Berlin) 6, Föhrig (Marzahner Basket Bären Berlin) 2, Holzer (FC Bayern München) 9/1 Dreier, Land (TSV Breitengüßbach) 6, Monse (Marzahner Basket Bären Berlin) 10, Ammoussou Tossou (TV Langen) 5, Stuckey (BG Leitershofen) 27/4Dreier, Kruchen (TSV Bayer Leverkusen) 8, Andreev (SOBA Rhöndorf) 1, von Schönfeldt (TV Langen).

Weitere News

26. Juli 2017

Neue Fragenkataloge sind online

Über die DBB-Website verfügbar

26. Juli 2017

Beachbasketball-DM: Dem Wetter erfolgreich getrotzt

Turnier im Stadion am Meer

26. Juli 2017

Universiadeteam trainiert in Vechta

Fischer nominiert zehn Spieler - Akpinar, Lockhart und Obst beim A-Team