Italien zu stark für U16-Jungen27. Juni 2007

Krüger-Team zahlt beim 56:90 Lehrgeld

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Jungen hat im ersten Spiel des internationalen Turnieres in Meran/Italien Lehrgeld bezahlt und gegen die sehr starken Gastgeber mit 56:90 (9:25, 20:15, 10:24, 17:26) verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Alexander Krüger kam vor allem zu Beginn des Spieles überhaupt nicht mit den Italienern zurecht, sodass die Partie schon im 1. Viertel entschieden wurde. Zwar kam die deutsche Mannschaft im 2. Viertel deutlich besser ins Spiel, wurde aber immer wieder durch die italienischen Distanzwerfer (12 Dreier) und auch die eigenen schwache Freiwurfquote (10/23 = 44 Prozent) gebremst.

Die deutschen Korbjäger trafen 44 Prozent aus dem 2-Punkte-Bereich (20:46), aber nur 13 Prozent von der 3-Punkte-Linie (2/16). Auch bei den Rebounds war die Krüger-Truppe klar unterlegen (32:45), leistete sich zudem noch mehr Ballverluste (23:11). „Die Spiele hier sind ideal, um uns langsam als Mannschaft zu finden. Die Ergebnisse stehen dabie nicht so sehr im Vordergrund“, meinte Bundestrainer Alexander Krüger.

Für Deutschland spielten:
Alexander Andreev (SOBA Rhöndorf, 5), Florian Börstler (FC Bayern München, 4), Benedikt Breiling (TVG Baskets Trier, 2), Harald Debelka (Crailsheim Merlins, 10), Niels Giffey (TuS Lichterfelde, 8), Lennard Jördell (TSV Bayer Leverkusen, 5), Sebastian Koch (TSV Unterhaching, 2), Daniel Leithner (TTL Bamberg, 3), Friedrich Lotze (TuS Lichterfelde, 2), Alexander Machowski (Foto, TSV Unterhaching, 10), Dominik Malinowski (Paderborn Baskets), Dawit Villarzu (TuS Lichterfelde, 5).

Länderspiel-Termine:
Mittwoch, 27. Juni 2007, 18.00 Uhr: Deutschland – Israel
Donnerstag, 28. Juni 2007, 17.00 Uhr: Deutschland – Slowenien

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"