B-EM: U16-Jungen mit 84:50-Auftaktsieg15. August 2008

Starke Vorstellung des Krüger-Teams – Morgen gegen Weißrussland

Die U16-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben bei der B-Europameisterschaft in Sarajewo/Bosnien-Herzegowina einen Auftakt nach Maß hingelegt: mit 84:50 (15:13, 17:13, 28:11, 24:13) gewannen die ING-DiBa-Korbjäger von DBB-Bundestrainer Alexander Krüger ihr erstes Spiel. Nach einem ausgeglichenen ersten und zweiten Viertel zogen die DBB-Junioren in der zweiten Halbzeit davon und gewannen am Ende klar.

Die DBB-Jungen begannen nervös und verzeichneten in den ersten drei Minuten bereits vier Ballverluste. Anders die Belgier: mit 5:0 starteten sie in die Partie und brachten die deutschen Basketball-Junioren gehörig unter Zugzwang. Deutschland kämpfte sich jedoch durch Punkte von Kevin Bright und Mathis Mönninghoff wieder zurück ins Spiel. Nach fünf Spielminuten markierte Nico Barth von der Freiwurflinie die erste Führung für die deutschen Basketballer (6:5). Im weiteren Verlauf des Viertels entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Führung ständig wechselte. Den Schlusspunkt aus deutscher Sicht setzte Erik Müller zum 15:13-Viertelstand.

Die DBB-Jungen erwischten einen schlechten Start in den zweiten Spielabschnitt; ganze vier Minuten gelang ihnen kein Korb. Patrick Heckmann (Foto) erlöste die deutsche Mannschaft mit seinen Punkten zum 17:19. Die ING-DiBa-Korbjäger legten direkt eine kleine Serie nach und eroberten sich durch weitere Punkte von Müller und Fülle die Führung zurück (21:19, 16. Min.). Auch eine Auszeit der Belgier konnte die deutschen Basketballer in dieser Phase nicht stoppen: nach der Unterbrechung trafen Mario Blessing und Jarelle Reischel zur ersten klareren Führung (25:19). Auch zur Halbzeit behielten die DBB-Junioren die Oberhand und lagen mit 32:26 in Front.

Im dritten Viertel gehörten die ersten Aktionen ganz klar dem deutschen Team: vier Punkte von Reischel und ein Distanzwurf von Mönninghoff brachten die erste zweistellige Führung für das DBB-Team (41:30, 24. Min.). Der starke Neumann legte per Dunking nach. Belgien fand in dieser Phase kein Mittel um die erfolgreich penetrierenden deutschen Spieler zu stoppen. Souverän führte die Mannschaft vor dem Schlussviertel 60:37.

Auch im letzten Spielabschnitt dominierten Deutschlands Junioren und ließen den Belgiern keine Chance, das Spiel noch einmal offen zu gestalten. Angeführt von einem stark aufspielen Trio Patrick Neumann (14), Mathis Mönninghoff (13) und Patrick Heckmann (12) siegten die DBB-Jungen überlegen mit 84:50. Die U16-Jungen spielen morgen um 19.30 Uhr gegen Weißrussland. Weitere Informationen zu den DBB-Junioren finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Nico Barth (TV Langen, 8), Mario Blessing (SG Urspringschule, 5), Martin Breunig (TSV Bayer Leverkusen, 5), Kevin Bright (SG Urspringschule, 8), Sebastian Fülle (TuS Lichterfelde, 5), Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz, 12), Mathis Mönninghoff (TSV Bayer Leverkusen, 13), Erik Müller (TuS Lichterfelde, 4), Phillip Neumann (SSKC Klein-Krotzenburg/TV Langen, 14), Joey Ney (Basketball Berlin Süd), Jarelle Reischel (Eintracht Frankfurt, 8) und Falko Theilig (BBLZ Mittelhessen, 2).

Weitere News

29. Mai 2017

DBB-TV: Schröder freut sich auf deutsches Feeling

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

29. Mai 2017

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

Nationalspieler spricht über Atlanta, die Nationalmannschaft und seine Wurzeln

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren