Aufstieg in A-Gruppe ist geschafft23. August 2008

Mit 64:61-Sieg der U16-Jungen wurde das ausgegebene Ziel bei der B-EM erreicht

Die U16-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bund hat in Bosnien und Herzegowina mit einem knappen 64:61-Sieg (17:14, 18:14, 15:18, 14:15) den Aufstieg in die A-Gruppe geschafft und tritt im Finale der B-Europameisterschaft morgen um 20.00 Uhr gegen Montenegro an. Der Ausgang dieses Aufeinandertreffens is sportlich belanglos, da sowohl der Erst-, als auch der Zweitplatzierte in die Gruppe A aufsteigen wird.

Schon zu Beginn des Spiels wurde klar, dass das keine einfache Partie werden würde, denn die Bulgaren begannen hellwach und lagen nach nur zwei Minuten bereits mit 8:0 in Führung. Deutschland wirkte wie von der Rolle: Fehlwürfe und Ballverluste wechselten sich ab und so sah sich Bundestrainer Alexander Krüger gezwungen, seine Spieler in einer Auszeit wachzurütteln. Die Ansprache schien gewirkt zu haben, denn jetzt kamen auch die Deutschen ins Spiel und Neumann markierte die ersten Punkte für sein Team zum 2:10 (4. Min.). Auch Falko Theilig bließ zur Aufholjagd, indem er seinen schwachen Start in die Partie mit vier Assists in Folge wett machte. Jetzt übernahmen die U16-Jungen zum ersten Mal die Führung und beendeten das erste Viertel mit einem knappen 17:14-Vorsprung.

Auch im zweiten Viertel gelang es der deutschen Nationalmannschaft zunächst nicht, sich vom Gegner abzusetzen. Die Bulgaren blieben den ING-DiBa-Korbjägern dicht auf der Ferse und schafften zwischenzeitlich sogar die Führung (19:20, 12. Min.). Doch dann profitierten die DBB-Jungen vom Wurfpech des Kontrahenten und bauten ihre Vorsprung auf 11 Punkte aus (35:24, 18. Min.). Mit den Bulgaren musste allerdings immer noch gerechnet werden, denn der Gegner kämpfte sich zurück ins Spiel und so blieb mit einem 35:28-Halbzeitstand alles offen für die zweite Spielhälfte.

Die deutsche Nationalmannschaft startete gut ins dritte Viertel und Philipp Neumann markierte die ersten Punkte. In den folgenden Minuten kamen dann auch die Bulgaren besser ins Spiel, jedoch blieb es immer bei einer knappen Führung des deutschen Teams (45:43, 27. Min.), welche auch mit ins letzte und entscheidende Viertel genommen wurde (50:46, 30. Min.).

Die letzten 10 Minuten der Partie wurden dann nochmal zum Krimi: die U16-Jungen konnten den Atem des Gegners schon im Nacken spüren, bis Kevin Bright (Foto) per Lay-up zum 57:53 (35. Min.) traf. Zusammen mit Philipp Neumann (12 Punkte, 10 Rebounds) glänzte er mit einem Double-Double (10 Punkte, 13 Rebounds). Das Spiel blieb knapp, Deutschland bekam kurz hintereinander zwei Schrittfehler gepfiffen, doch Bulgarien konnte den Vorteil nicht nutzen. Eine Minute vor Schluss kamen die Bulgaren nochmals auf drei Punkte an die deutsche Führung heran, jedoch rettete die Nationalmannschaft den Sieg über die Zeit und steht so morgen Montenegro im Finale der B-Europameisterschaft gegenüber.

Weitere Informationen zu den DBB-Jungen finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Nico Barth (TV Langen, 9), Mario Blessing (SG Urspringschule), Martin Breunig (TSV Bayer Leverkusen), Kevin Bright (SG Urspringschule, 10), Sebastian Fülle (TuS Lichterfelde, 6), Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz, 2), Mathis Mönninghoff (TSV Bayer Leverkusen, 12), Erik Müller (TuS Lichterfelde, 2), Philipp Neumann (SSKC Klein-Krotzenburg/TV Langen, 12), Joey Ney (Basketball Berlin Süd, 9), Jarelle Reischel (Eintracht Frankfurt, 2) und Falko Theilig (BBLZ Mittelhessen).

Weitere News

23. Januar 2017

Zum zehnten Mal “Talente mit Perspektive”

Auftakt 2017 in Osnabrück und Hamburg

TmP217-Junge-500

23. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets wanken

Erster Sieg für Halle

WNBL2017OSCSilikMervevs1860-500

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.