U16-Mädchen unterliegen Frankreich1. August 2009

Bedeutungslose Niederlage gegen die Französinnen – U16-Mädchen ab Montag in der Abstiegsrunde
Im letzten, aber unbedeutenden Vorrundenspiel haben die deutschen U16-Mädchen mit 42:77 (21:50 zur Halbzeit) gegen Frankreich verloren. Durch die Ergebnisse am zweiten Vorrundenspieltag hatte bereits festgestanden, dass die Mannschaft von Bundestrainer René Spandauw ab Montag in der Abstiegsrunde antreten muss.

Im heutigen Spiel gegen Frankreich wechselte Spandauw, wie bereits angekündigt, munter durch, um seinen Leistungsträgerinnen eine Pause und den Ergänzungsspielerinnen internationale Erfahrung zu geben. Schon früh sorgten die Französinnen für klare Verhältnisse und führten zur Halbzeit deutlich mit 50:21. In der zweiten Halbzeit verhinderten die ING-DiBa-Korbjägerinnen mit einer couragierten Leistung eine hohe Niederlage gegen den EM-Favoriten. Laura Hebecker (Foto FIBA Europe) war mit 12 Punkten die beste Werferin im deutschen Team.

In der am Montag beginnenden Abstiegsrunde trifft das Spandauw-Team auf Schweden, Ungarn und Weißrussland. Am Montag um 13.30 Uhr steht die erste Partie gegen die Schwedinnen an.

Für Deutschland spielten:

Levke Brodersen (SC Rist Wedel, 3), Lena Bradaric (TuS Bad Aibling, 2), Lara Froese (TSV Hagen 1860), Katharina Müller (SG Köln 99ers, 3), Kristin Annawald (UTG Almozara/ Zaragoza), Carolin Christen (TSV Grünberg, 2), Aline Stiller (SG Weiterstadt, 4), Caroline van der Velde (SG Köln 99ers), Laura Hebecker (SV Halle, 12), Carla Bellscheidt (ETB SW Essen, 7), Joana Meyer (TV Saarlouis), Sophie Eder (TSV Nördlingen,9).

Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch