U16-Mädchen nach Testpielen bereit für die EM5. August 2008

Positives Fazit nach Belgien-Tests – EM-Ziel Klassenerhalt

DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz hat für die kommende Europameisterschaft im polnischen Kattowitz vom 6. bis 18. August 2008 den Kader der U16-Mädchen nominiert. Um dort für alle Aufgaben gerüstet zu sein, haben die ING-DiBa-Korbjägerinnen vor Reisebeginn nach Kattowitz drei Testspiele in Hofstade/Belgien, absolviert. In drei Länderspielen gab es für die DBB-Juniorinnen zwei Niederlagen (65:80 sowie 57:73) und einen knappen 59:55-Sieg.

Bei den letzten Tests vor der Europameisterschaft konnten die U16-Mädchen physisch nicht mithalten und mussten dem harten Vorbereitungslehrgang in Hagen Tribut zollen. Folglich unterlagen sie den viel frischer wirkenden Belgierinnen mit 57:73 (27:47). Das zweite Testspiel konnten die DBB-Juniorinnen dann dank engagierter Verteidigung mit 59:55 (43:43) für sich entscheiden. Im dritten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften spielte DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz dann mit einer großen Rotation, so dass Belgien sich deutlich absetzen konnte (80:65).

Für Deutschland spielten gegen Belgien:

Julia Gaudermann (TSV Grünberg, 5,10,12), Sonja Greinacher (Foto, ETB SW Essen, 12,18,8), Nicola Happel (TSV Grünberg, 2,-,-), Anna Heise (SV Halle, 2,4,1), Clara Herrmann (SG Köln 99ers, 6,2,15), Alexandra Höffgen (BBZ Leverkusen, 2,-,-), Jani Martinius (Rhöndorfer TV, 2,2,-), Sabrina Ochs (SC Alstertal-Langenhorn), Finja Schaake (TSV Grünberg, 12,17,11), Christina Schnorr (Chemnitzer Basketgirls, 7,6,14), Daniela Vogel (Basketball Berlin Süd, 2, -,4), Katharina Zorn (Eintracht Frankfurt/TV Langen, 5,-,-,).

Nun gilt die volle Konzentration der Europameisterschaft in Polen. In der schweren Gruppenphase treffen die DBB-Juniorinnen neben Spanien auch auf Russland und Weißrussland. Bundestrainerin Maerz schätzt Spanien und Russland extrem stark ein und sieht für ihre Spielerinnen in diesen Begegnungen nur geringe Chancen. “Bei so einem Turnier kann immer viel passieren. Wenn bei alles optimal läuft, haben wir auch gegen Spanien und Russland Chancen”, hofft Maerz auf eine Überraschung. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass die Entscheidung über den Klassenerhalt im Spiel gegen die Mädchen aus Weißrussland fällt. “Für unsere Mannschaft ist es wichtig, dass wir es schaffen, unser Optimum auf das Parkett zu bringen. Dann bin ich zufrieden”, erklärt die Bundestrainerin.

Folgende Spielerinnen nehmen an der Europameisterschaft teil:

Julia Gaudermann (TSV Grünberg), Sonja Greinacher (ETB SW Essen), Nicola Happel (TSV Grünberg), Anna Heise (SV Halle), Clara Herrmann (SG Köln 99ers), Alexandra Höffgen (BBZ Leverkusen), Jani Martinius (Rhöndorfer TV), Sabrina Ochs (SC Alstertal-Langenhorn), Finja Schaake (TSV Grünberg), Christina Schnorr (Chemnitzer Basketgirls), Daniela Vogel (Basketball Berlin Süd), Katharina Zorn ( Eintracht Frankfurt/TV Langen).

Auf Abruf: Lena Bradaric (TUS Bad Aibling), Alicia Köhler (SV Dreieichenhain), Julia Kohlmann (SV Halle), Mara Münder (VFL Grasdorf), Kristina Sterzig (TV Langen).

Die Mannschaft wird betreut von Bundestrainerin Alexandra Maerz, Co-Trainer Oliver Mayer, Physiotherapeutin Mareike Nöth und Teammanagerin Mareike Barth.

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.