U16-Mädchen starten mit Auftaktsieg11. August 2011

Erfolgreicher Start in die B-Europameisterschaft in Arad, Rumänien

Die deutsche U16-Nationalmannschaft der Mädchen ist erfolgreich in die B-Europameisterschaft in Arad/Rumänien gestartet. Gegen Dänemark feierte das Team von Bundestrainer Patrick Bär einen verdienten 61:55 (15:13, 17:9, 16:6, 15:27)-Sieg. Beste Akteurinnen der DBB-Auswahl waren Emma Stach (Foto), Noemie Rouault und Alina Hartman mit je 15 Punkten.

Partrick Bär schenkte folgender Startformation in der ersten Partie das Vertrauen: Emma Stach, Nele Aha, Ama Degbeon, Noemie Rouault und Alina Hartmann.

Die Däninnen erwischten den wesentlich besseren Start und gingen schnell mit 6:0 in Führung. Es dauerte ein wenig, bis sich die deutsche Mannschaft von diesem Rückschlag erholte, dann war es jedoch Emma Stach, die mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf für die ersten deutschen Punkte sorgte. Kurze Zeit später war wieder Stach erfolgreich und brachte die DBB-Auswahl auf 5:6 an Dänemark heran. In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Das erste Viertel ging mit 15:13 an die ING-DiBa-Korbjägerinnen.

Viertel zwei und drei wurden vollständig vom Bär-Team kontrolliert und dominiert. Die Verteidigung griff hervorragend und auch in der Offensive spielte Deutschland befreit auf. Eine 20-Punkte-Führung konnten die U16-Mädchen zwischenzeitlich herausspielen.

Das vierte Viertel begann katastrophal: 0:13 hieß es aus Sicht der deutschen Auswahl, bevor Alina Hartmann die ersten Punkte im Schlussabschnitt auf die Anzeigetafel bringen konnte. Die Konzentration schien dahin, denn die Begegnung wurde noch einmal eng. Allerdings schafften es die Däninnen nicht mehr den deutschen Sieg zu gefährden.

Bundestrainer Patrick Bär: „Wir wollten einen guten Einstieg in die Europameisterschaft und das haben wir mit dem Sieg geschafft. Natürlich waren alle ein wenig nervös vor der ersten Partie, besonders da wir Dänemark nicht einschätzen konnten. Meine Mädchen haben eine gute kämpferische Leistung gezeigt. Am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Für Deutschland spielten:
Nele Aha (ASC Göttingen), Ama Degbeon (USC Heidelberg, 6), Leonie Edringer (TVG Baskets Trier, 2), Alina Hartmann (DJK Bamberg, 15), Lisa Janko (TV Langen), Henriette Link (BG Zehlendorf, 2), Mareike Müller (SV Halle, 2), Chantal Neuwald (Cannon School, dnp), Noemie Rouault (BG Zehlendorf, 15, 10 Rebounds), Anneke Schlüter (DJKSB Ulm, 4), Emma Stach (BG 89 Rotenburg/Scheeßel, 15), Maj vom Hofe (ASC Göttingen).

Die weiteren Termine der Vorrunde (deutsche Zeit!!!)
12. August 2011, 12.30 Uhr, Deutschland – Irland
13. August 2011, 19.15 Uhr, Deutschland Schweiz

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.