U16-Mädchen schlagen Luxemburg23. Juli 2011

Erfolgreicher Lehrgangsabschluss in Heidelberg
Zum Abschluss des Lehrgangs in Heidelberg schaffte die U16-Nationalmannschaft der Mädchen gegen Luxemburg einen 73:44 (26:16, 16:10, 17:11, 14:7)-Erfolg und damit den ersten Sieg in der Vorbereitung auf die B-EM. Der Beginn war etwas nervös, aber ab der 3. Minute konnten sich die DBB-Mädchen kontinuierlich absetzen. Dabei half auch die gute Freiwurfquote (11/13). Vieles von dem, was in den letzten Tagen trainiert worden war, konnten die Mädchen im Spiel zeigen. Insbesondere mit Schnellangriffen konnten sie die Verteidigung der Luxemburgerinnen ein ums andere Mal schlagen.

Zwar fehlte teilweise noch der Feinschliff und die Genauigkeit, aber im Gegensatz zu den bisherigen Testspielen lief das Spiel flüssiger und variantenreicher ab. Defizite zeigten sich allerdings noch in der Verteidigung. Hieran und an den Feinheiten muss jetzt auf der kommenden Maßnahme und bei den kommenden Spielen in Manchester sowie auf dem Abschlusslehrgang gearbeitet werden.

Bundestrainer Patrick Bär meinte nach dem Spiel: „Das war ein erfolgreicher Lehrgangsabschluss. Für die Mädchen war es sicherlich schön, vor heimischen Publikum und vielen Bekannten und Verwandten so erfolgreich zu spielen.“

Für Deutschland spielten:
Emma Stach (Foto, 10), Nele Aha (3), Anneke Schlüter, Mareike Müller (3), Leonie Edringer (4), Chantal Neuwald (dnp), Maj vom Hofe (4), Ama Degbeon (6), Noemi Rouault (19), Lisa Janko (12), Alina Hartmann (8), Henriette Link (4).

Weitere News

15. Dezember 2017

World Cup Qualifiers: DBB-Herren in Braunschweig gegen Österreich

Doppeltes "Heimspiel" für Schröder und Theis

15. Dezember 2017

Nominierung U16-Mädchen

Mienack mit 22 "Auserwählten"

14. Dezember 2017

Nominierung U18-Jungen

Ibrahimagic wählt 17 Korbjäger aus