U16-Mädchen: Auf geht´s zur EM!10. Juli 2012

Europameisterschaft vom 12.-22. Juli 2012 in Ungarn

Riesengroß war der Jubel vor Jahresfrist, als den deutschen U16-Mädchen bei der B-Europameisterschaft in Rumänien der Aufstieg in die A-Gruppe gelang. Ungeschlagen rauschte das Team vom damaligen Bundestrainer Patrick Bär durch das Turnier. Jetzt soll dieses Resultat bestätigt und bei der EM vom 12.-22. Juli in Ungarn der Klassenerhalt sichergestellt werden. Das wird ein ganz schwieriges Unterfangen, aber Bundestrainerin Alex Maerz ist grundsätzlich optimistisch: “Wir sind zuversichtlich, dass wir in dieser schweren Gruppe bestehen können und freuen uns auf positive Unterstützung aus Deutschland. Wir werden auf jeden Fall alles geben, um als Aufsteiger unsere Nationalmannschaft positiv zu präsentieren.”

Das wird auch nötig sein, denn die Auslosung bescherte den jungen ING-DiBa-Korbjägerinnen die Créme de la Créme im europäischen Mädchenbasketball. Spanien ist amtierender Europameister, dazu Serienmeister der U16-Europameisterschaften, Italien gewann im vergangenen Jahr Bronze und hat noch viele Spielerinnen von damals mit dabei, und die Niederlande (Platz 9 2011) gehört zzu den aufstrebenden Nationen in Europa.

Starke Gegner also für die deutsche Mannschaft schon in der Vorrunde. Da scheint das Konzept der Vorbereitung durchaus sinnvoll gewesen zu sein. “Wir haben bewusst eine sehr anspruchsvolle Vorbereitung gewählt. Die Mannschaft arbeitet sehr hart und anspruchsvoll in jedem Training und hat sich auch in den Spielen gegen Top-Nationen mit einer Ausnahme fantastisch präsentiert”, zieht Alex Maerz eine Bilanz der Testspiele.

In der Vorbereitungszeit standen zunächst zwei Spiele gegen Belgien (amtierender EM-Vizemeister) auf dem Programm. Nach eineinhalb Tagen Vorbereitung gab es in der ersten Partie eine “ordentliche Klatsche”, im zweiten Spiel aber bereits eine tolle Leistung. Gegen die Französinnen konnte man anschließend alle Spiel eng und gut gestalten. In Grünberg gelangen den U18-Mädchen gegen den EM-Vierten Türkei zwei starke Spiele, ehe mit Finnland der letzte Testspielgegner auf der Agenda stand. Gegen das “kommende Top 8 Team” aus Skandinavien gab es einen schwachen und einen ordentlichen Auftritt gegen die “konzeptionell beste Mannschaft der Vorbereitung”.  Fazit: Eine sehr anspruchsvolle Vorbereitung, in der die Mannschaft mit Ausnahme des ersten Spiels in Belgien zu keiner Zeit chancenlos war.

Mit folgendem Kader gehen die U16-Mädchen ins EM-Rennen:
Nele Aha (ASC 46 Göttingen), Patricia Broßmann (BG Zehlendorf), Jennifer Crowder (BG Göttingen), Cyntia Homburger (MTV 1879 München), Nadjeschda Ilmberger (DJK Bamberg), Lisa Janko (TV Langen), Paulina Körner (SG Köln 99ers / Rhein Girls Baskets), Marija Krstanovic (BG Zahlendorf), Emma Stach (BG 89 Rotenburg / Scheeßel), Maj vom Hofe (ASC Göttingen), Lena Wenke (BG Göttingen) und Alexandra Wilke (Chemcats Chemnitz).

Auf Abruf: Flavia Behrendt (VfL Grasdorf), Franziska Hadaschik (ASC Göttingen), Cherina Kaiser (Osnabrücker SC), Sarah Stock (BG Kamp-Lintfort / TG Neuss).

Die EM-Spiele der Vorrunde
Donnerstag, 12. Juli 2012, 18.15 Uhr: Deutschland – Niederlande
Freitag, 13. Juli 2012, 16.00 Uhr: Deutschland – Italien
Samstag, 13.45 Uhr, 13.45 Uhr: Deutschland – Spanien

 

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.