U16-Mädchen absolvieren Lehrgang in Heidelberg7. Juli 2008

Knappe Testspielniederlagen gegen Tschechien

Die U16-Mädchen des Deutschen Basketball Bundes haben beide Testspiele in Buchholz gegen Tschechien verloren. In beiden Partien forderten die DBB-Juniorinnen den EM-Dritten über die reguläre Spielzeit hinaus. Im ersten Spiel gab es eine zweifache Verlängerung: 53:53 (13:11, 27:25, 38:37) stand es nach regulärer Spielzeit und auch nach eine Extraschicht konnte kein Sieger ermittelt werden (61:61). Nach einem spannenden Schlussspurt setzten sich die tschechischen Jugendspielerinnen knapp mit 69:66 durch.

Im zweiten Spiel ging es ähnlich spannend zu: allerdings hatten es die deutschen Nachwuchsbasketballerinnen selber in der Hand, das Spiel zu entscheiden in der ersten Verlängerung zu entscheiden. Erneut jubelten am Ende die Tschechen über den 68:67-Sieg (63:63 nach regulärer Spielzeit).

DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz (Foto) war zufrieden mit ihren Spielerinnen: „Wir haben uns gegen die starken Tschechinnen sehr gut verkauft und können stolz auf uns sein. Natürlich hadern wir mit den ungenutzten Chancen, aber wir sind auf einem guten Weg.“

Nach den Länderspielen steht für die DBB-Juniorinnen vom 9. -13. Juli 2008 ein Lehrgang in Heidelberg auf dem Programm. Hier sollen vor allem Systeme gefestigt und das Vorgehen gegen die Ball-Raum-Verteidigung trainiert werden. „Danach spielen wir gegen die Polen, das wird wieder ein starker Gegner“, freut sich die Bundestrainerin auf die kommenden Herausforderungen. Bei der im August stattfindenden Europameisterschaft in Polen streben die DBB-Juniorinnen den Klassenerhalt an.  

Folgende Spielerinnen hat DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz nominiert:

Julia Gaudermann (TSV Grünberg), Sonja Greinacher (ETB SW Essen), Nicola Happel (TSV Grünberg), Anna Heise (SV Halle), Clara Herrmann (SG Köln 99ers), Alexandra Höffgen (BBZ Leverkusen), Alica Köhler (SV Dreieichenhain), Julia Kohlmann (SV Halle), Jani Martinius (Rhöndorfer TV), Sabrina Ochs (SC Alstertal-Langenhorn), Finja Schaake (TSV Grünberg), Christina Schnorr (Chemnitzer Basketgirls), Daniela Vogel (Basketball Berlin Süd) und Katharina Zorn (Eintracht Frankfurt/TV Langen).

Auf Abruf stehen Lena Bradaric (TuS Bad Aibling), Mara Münder (VFL Grasdorf) und Kristina Sterzig (TV Langen) bereit.

Die Mannschaft wird betreut von DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz, Co-Trainer Oliver Mayer, Physiotherapeutin Sabine Borges und zeitweise von Teammanagerin Mareike Barth betreut.  

Weitere News

23. Mai 2017

Die „FIBA-Kurve“ steigt

Noch 100 Tage bis zur EuroBasket 2017

23. Mai 2017

Deutsches Olympisches Jugendlager PyeongChang 2018

Bewerbung noch bis zum 23. Juli 2017 möglich

22. Mai 2017

Supercup-PK in Hamburg

Große Vorfreude bei allen Beteiligten