U15-Mädchen beim Nordsee-Cup auf Platz 217. August 2010

Gastgeber Schweden besiegt – Niederlage gegen die Niederlande

Mit dem zweiten Platz beim Nordsee-Cup in Höganäs/Schweden sind die deutschen U15-Mädchen zurückgekehrt. Nach dem Auftaktsieg gegen Dänemark kam die Mannschaft von Trainerin Birte Schaake noch zu einem Erfolg gegen die Gastgeber, musste sich aber im abschließenden Spiel Turniersieger Niederlande mit 52:55 beugen. 

Gegen Schweden sah es lange Zeit nicht gut für die ING-Diba-Korbjägerinnen. Die Schwedinnen verbuchten den besseren Start und lagen zur Halbzeit schon mit 27:15 in Führung. Bei den deutschen Mädchen häuften sich Abspielfehler, und in der Defense wurde nicht energisch genug zugepackt. Ausboxen und rebounden schienen Fremdwörter zu sein, dazu kam eine eklatatente Wurfschwäche. Auch nach dem Seitenwechsel stellte sich zunächst keine Besserung ein. Erst im Schlussviertel übernahm die DBB-U1515 das Kommando. Nun wurden gegen die körperlich überlegenen Schwedinnen auch Rebounds geholt und Punkt um Punkt aufgeholt. In der 39. Minute erzielten die DBB-Mädels erstmals den Ausgleich, und durch eiskalt verwandelte Freiwürfe von Emma Stach auch erstmals im Spiel die Führung.

Gegen die Niederlande lief die deutsche Mannschaft nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (14:12) über weite Strecken der Partie einem Rückstabd hinterher. Die Viertel zwei und drei wurden deutlich abgegeben (12:18, 11:18), zwischendurch musste man gar einen 0:14-Lauf der Niederländerinnen schlucken. Beim 37:48 nach 30 Minuten sah es nach einer sicheren Niederlage aus, aber schon fünf Minuten später hatte man sich auf 45:50 heran gekämpft. Doch die Wende gelang nicht mehr. 

Deutschland
Andrea Baden (BG Rotenburg-Scheeßel) 1/5, Nele Aha (ASC Göttingen) 0/5, Mareike Müller (SV Halle) 2/2, Leonie Edringer (TVG Trier) 7/2, Emma Stach (BG Rotenburg-Scheeßel) 16/9, Anneke Schlüter (DJK SB Ulm) 4/7, Alena Tusek (Paderborn Baskets) 5/5, Maj Vom Hofe (ASC Göttingen) 0/4, Lisa Janko (TV Langen) 7/5, Charline Brand (TuS Bad Aibling) 0/0,  Henriette Link (TuSA Lichterfelde) 0/8, Laura Schoeder (SC Rist Wedel) verletzt.

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.