Rückschlag für U16-Mädchen27. Juli 2005

Schlussspurt gegen Slowenien kam zu spät
Die deutsche U16-Nationalmanschaft weiblich hat bei der B-Europameisterschaft weiblich in Tallinn nach vier Siegen die erste Niederlage hinnehmen müssen und damit einen Rückschlag auf dem Weg ins Halbfinale erlitten. In der abschließenden Zwischenrundenpartie gegen England (Donnerstag, 19.00 Uhr) muss nun ein Erfolg mit vier Punkten Differenz her, um die Vorschlussrunde und damit das entscheidende Spiel um den Aufstieg zu erreichen, vorausgesetzt, Slowenien gewinnt erwartungsgemäß gegen Irland. Gegen Slowenien unterlagen die Spielerinnen von Bundestrainer René Spandauw mit 58:62 (16:21, 10:14, 16:18, 16:9).

Dabei kam der Schlussspurt der deutschen Mannschaft zu spät. Zu viel hatte man in den drei ersten Vierteln „liegen gelassen“. Von Beginn an liefen die deutschen Mädchen einem Rückstand hinterher (2:8, 4. Min.; 21:33, 19. Min.). Vanessa Höhne brachte die DBB-Auswahl in der 24. Minute erstmals in Reichweite (34:47), doch schon sechs Minuten später war erneut ein zweistelliger Rückstand zu verzeichnen (42:54). Doch die nächsten zehn Punkte erzielten die ING-DiBa-Korbjägerinnen, abgeschlossen durch Svenja Greunke zum 52:54 (35. Min.). Zum Sieg reichte es in den Schlussminuten jedoch nicht mehr.

Ein Blick in das Scouting verrät erst auf den zweiten Blick den Grund für die erste Niederlage im Turnier, denn erstmals verzeichnete das DBB-Team weniger als 20 Ballverluste (15, Slowenien 21). Auch die Reboundbilanz war mit 35:40 noch erträglich. Doch mit Wurfquoten von knapp 40 Prozent aus dem Zweierbereich (19:48), 13 Prozent aus dem Dreierbereich (1/8) und 15 vergebenen Freiwürfen (17/32 = 53 Prozent) ist ein Basketballspiel kaum zu gewinnen. René Spandauw dürfte der Schlussspurt der deutschen Mannschaft – wenngleich er nicht erfolgreich war – dennoch Mut für die Partie gegen England machen.

Deutschland:
Ireti Amojo (Basketball Berlin Süd; 3 Punkte), Stina Barnert (SC Alstertal-Langenhorn; 16, Nelli Dietrich (Foto, TV Langen; 3), Hannah Eitel (BSG Ludwigsburg), Svenja Greunke (TV Langen; 10), Vanessa Höhne (Basketball Berlin Süd; 13), Katharina Kiersz (BSG Ludwigsburg; 4), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn), Francis Pieczynski (TV Langen; 2), Nadja Prötzig (SV Halle, 1), Leonie Prudent (BBZ Leverkusen; 6), Jana Thiedke (Basketball Berlin Süd).

Aktuelle Ergebnisse und Statistiken unter www.basket.ee  

Weitere News

16. August 2017

A2-Herren gut in Taipeh angekommen

Universiade-Auftakt Sonntag gegen Hongkong

16. August 2017

Bittere Niederlage für U16-Jungen

DBB-Nachwuchs verliert mit 61:68 gegen Estland

16. August 2017

DBB-Herren: Gegner im Fokus – Russland

Mannschaftliche Geschlossenheit