Neuer Kader für U16 weiblich benannt9. Januar 2006

Leistungscamp in Bad Blankenburg

Nach dem Leistungscamp in Bad Blankenburg haben die Bundestrainer Olaf Stolz und Michael Kasch den Kader für die neue U16-Nationalmannschaft weiblich benannt. Aufgrund von Verletzungen und Krankheit blieben zunächst einige Plätze offen. Folgende Spielerinnen wurden berücksichtigt:

Ireti Amojo (Foto, TuS Lichterfelde), Lisa Bastian (BG Rentrop Bonn), Hawanatu Browne-Ford (BC Gelnhausen), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg), Wiebke Bruns (NB Oberhausen), Jenny Menz (TuS Jena), Denise Fischer (MTV Lübeck), Kristin Greiner (Basketball Berlin Süd), Katharina Gröger (TSV Wasserburg), Svenja Heister (NB Oberhausen), Mona Kehlenbach (TSV Königsbrunn), Lisa Köble (SG Towers), Lilian Koch (ASC Theresianum Mainz), Andela Kozeka (BBS/Weddinger Wiesel), Martina Kraus (SG HD Kirchheim), Pia Mankertz (SC Alstertal-Langenhorn), Friederike Moderegger (NB Oberhausen), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim), Katharina Schulte to Bühne (Hagener SV/Osnabrücker SC), Lea Vatthauer (Osnabrücker SC), Stephanie Wagner (TV Langen)

„Dieser Jahrgang ist ein bisschen schwächer als der vom vergangenen Jahr. Das zeigt, dass es sehr schwierig wird, den Aufstieg in die A-Gruppe zu schaffen. Wir müssen schauen, wie wir auf internationalem Level unter den Körben klar kommen. Die Entwicklung der Spielerinnen in den kommenden Monaten wird entscheidend sein“, so Olaf Stolz zur Qualität der neuen U16-Nationalmannschaft weiblich.

Weitere News

24. Mai 2017

Trauer um Jacky Knerr

Basketball-Urgestein verstorben

24. Mai 2017

„“Nationalmannschaft zu altem Glanz zurückführen“

Akeem Vargas im Interview