DBB-U16-Mädchen gewinnen gegen Polen19. Juli 2008

Erster erfolgreicher Test – 58:52-Sieg über Polen

In der ersten von insgesamt drei Partien gegen das polnische U16-Team setzte sich die Schützlingen von DBB-Bundestrainerin Alexandra Maerz nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 58:52 (20:18, 12:2, 6:22, 14:16) durch.

Zunächst ließen sich die DBB-Juniorinnen von der hohen Intensität des EM-Ausrichters beeindrucken und konnten diese zumeist nur mit Fouls stoppen. Ein deutlicher 32:20-Rückstand war die Konsequenz. Gleich 14 der 32 polnischen Punkte konnten in der ersten Spielhälfte durch Freiwürfe erzielt werden.

Erst nach der Halbzeitpause nahm die Aggressivität der deutschen Verteidigung zu. Zusehends gewann dadurch auch das Angriffsspiel mehr Sicherheit. Ein überragendes drittes Viertel, welches mit 22:6 gewonnen werden konnte, ließ die Deutschen in Führung gehen. Auch der Ausgleich der Polinnen zum 52:52 in der 37. Minute beirrte die deutsche Mannschaft nicht. Finja Schaake und Clara Herrmann (Foto) machten in den letzten Minuten den ersten Sieg perfekt. Die ING-DiBa-Korbjägerinnen treten heute und morgen erneut gegen die polnischen Juniorinnen an und wollen ihre Leistungen bestätigen.

Für Deutschland spielten:
Nikola Happel (TSV Grünberg), Julia Gaudermann (TSV Grünberg, 8), Jani Martinius (Rhöndorfer TV, 6), Katharina Zorn (Eintracht Frankfurt/TV Langen), Finja Schaake (TSV Grünberg, 10), Clara Herrmann  (SG Köln 99ers, 11), Sabrina Ochs (SC Alstertal-Langenhorn), Daniela Vogel  (Basketball Berlin Süd, 4), Christina Schnorr (Chemnitzer Basketgirls, 5), Alexandra Höffgen (BBZ Leverkusen), Sonja Greinacher (ETB EW Essen,12), und Anna Heise (SV Halle, 2).

Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch