U15-Teams besiegen die Niederlande17. August 2014

Die deutschen U15-Mannschaften haben den Nordseecup im schwedischen Kinna erfolgreich abgeschlossen. Nach den Niederlagen gegen die Gastgeber am gestrigen Tag besiegten heute sowohl die Mädchen, als auch die Jungen die Niederlande. Beide Teams beenden das Turnier damit mit zwei Siegen und einer Niederlage.

Jungen-Coach Alan Ibrahimagic war nach dem 70:53-Sieg (24:7, 12:18, 16:18, 18:10) vor allem mit dem ersten Viertel seiner Mannschaft zufrieden: “Wir haben sehr konzentriert angefangen. Wir wollten an unsere Stärken von gestern anknüpfen und die Schwächen verbessern, was uns im ersten Viertel gut gelungen ist. Danach haben wir es ruhiger angehen lassen. Wir waren schnell zufrieden und bequem. Erst im Schlussviertel haben wir wieder eine konzentrierte Leistung gezeigt. Trotzdem war das Ergebnis zu keiner Zeit fraglich. De Sieg heute war ein schöner Abschluss des Turniers. Es war eine sehr lehrreiche Zeit hier in Kinna, die viele Potentiale, aber auch jede Menge Arbeit offenbarte.”

Auch Mädchen-Coach Patrick Bär zog ein positives Fazit des Turniers, nachdem die ING-DiBa-Korbjägerinnen einen 54:47-Erfolg (17:12, 10:11, 13:13, 14:11) feierten. “Wir sind stolz auf die Mannschaft, die einen sehr guten Charakter bewiesen hat. Wir hatten über 40 Minuten ein enges Spiel mit hoher Intensität. Beide Teams waren zwar sehr müde, haben aber trotzdem sich gegenseitig nichts geschenkt. Wir haben es geschafft, uns von Spiel zu Spiel zu steigern. Heute war das Match das kompletteste. Sowohl in der Offense als auch in der Defense haben wir eine Entwicklung geschafft. Wichtig war, dass wir die Rebounds klar für uns entschieden haben (42:27). In der zweiten Halbzeit haben wir es zudem geschafft, die Zahl de Ballverluste zu minimieren.”

 

Jungen – Für Deutschland spielten:

David Aichele (USC Heidelberg, 7), Phillip Hadenfeld (Bovender SV/BBT Göttingen), Badu Buck (ALBA Berlin, 9), Thorben Döding (Young Dragons Quakenbrück, 8), Alexandre Fanchini (FC Bayern München), Philipp Herkenhoff (Young Dragons Quakenbrück, 14), Aaron Kayser (Mitteldeutscher BC, 4), Bo Meister (BSG Bremerhaven, 3), Vladimir Pinchuk (RE Schwelm, 1), Lukas Scholz (MBC Jungwölfe, 9), Nicolas Wolf (TSV Breitengüßbach, 11), Luis Zerban (FC Bayern München, 4).

 

Mädchen – Für Deutschland spielten:

Iva Banozic (BSG Ludwigsburg, 4), Maileen Baumgardt (Eintracht Braunschweig, 8), Carlotta Ellenrieder (Rhöndorfer TV, 4), Anna Furmann (TV 1848 Schwabach), Luisa Geiselsöder (TSV Ansbach/TSV Nördlingen, 9), Paula Kohl (MTV 1846 Gießen, 2), Julia Loock (FKB Emmerich/NB Oberhausen, 7), Marlene Reimann (ChemCats Chemnitz), Nyara Sabally (TuS Lichterfelde, dnp), Hannah Schlüter (BG 74 Göttingen, 4), Jenny Strozyk (Herner TC, 14), Lisa-Marie Vierhuve (TSV Spandau 1860/ TuS Lichterfelde, 2).

 

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.