Nordseecup: Auftaktsiege für DBB-Teams15. August 2014

Für 23 Spielerinnen und Spieler des Deutschen Basketball Bundes ist der Traum vom Nationalspieler am heutigen Freitag in Erfüllung gegangen. Der deutsche U15-Nachwuchs zog beim Nordseecup in den Spielen gegen Dänemark das erste Mal das Trikot mit dem Adler über. Für beide deutschen Mannschaften gab es dabei zum Auftakt einen Sieg.

In ihrem ersten Spiel gelang den Herren ein 63:48 gegen die dänische Basketball-Auswahl ein Auftakterfolg. Dabei merkte man dem deutschen Nachwuchs ihre Nervosität an. “Die Jungs wollten es teilweise zu gut machen. Immer wenn wir wenig nachgedacht haben, haben wir am besten gespielt”, analysierte Trainer Alan Ibrahimagic nach der Partie. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Mit 31:29 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schafften es die ING-Diba-Korbjäger, den Vorsprung auf sieben Punkte auszubauen (49:42). Mit einem 13-6-Schlussviertel schaffte die DBB-Auswahl den ersten Sieg beim diesjährigen Nordseecup. Der Trainer des Titelverteidigers sieht dennoch weiteres Steigerungspotential: “Wir müssen uns in Offense und Defense noch besser aufeinander einstellen. Dieses Turnier bietet uns aber gute Möglichkeit, uns aneinander zu gewöhnen.”

Auch die Damen feierten eine gelungene Premiere. Gegen den skandinavischen Gegner zeigte das Team von Bundestrainer Patrick Bär beim 71:49 eine souveräne Leistung. Von Anfang an hatten die Deutschen ihre Kontrahentinnen im Griff. Mit einem 13:2-Lauf kamen die deutschen Damen in die Partie. Alleine Jenny Strozyk steuerte in dieser Phase acht Punkte bei. Die DBB-Auswahl zeigte in der Folge ein gutes Teamplay. Trainer Bär war mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden: “Wir haben sehr stark angefangen und uns über die Verteidigung einfache Punkte erarbeitet.” Das Spiel wurde im Anschluss dann aber hektischer. Viele Ballverluste waren davon die Folge. Auch wenn es den Adlerträgerinnen nur phasenweise gelang, ihre physische Präsenz entscheidend zu nutzen, freuten sich die Damen am Ende über einen ungefährdeten Sieg. Morgen spielen die deutschen Teams dann gegen Gastgeber Schweden.

 

Jungen – Für Deutschland spielten:

David Aichele (USC Heidelberg, 4), Phillip Hadenfeld (Bovender SV/BBT Göttingen, 12), Badu Buck (ALBA Berlin, 6), Thorben Döding (Young Dragons Quakenbrück, 4), Alexandre Fanchini (FC Bayern München, 5), Philipp Herkenhoff (Young Dragons Quakenbrück, 13), Aaron Kayser (Mitteldeutscher BC, 8), Bo Meister (BSG Bremerhaven), Vladimir Pinchuk (RE Schwelm), Lukas Scholz (MBC Jungwölfe, 6), Nicolas Wolf (TSV Breitengüßbach, 12), Luis Zerban (FC Bayern München, 4).

 

Mädchen – Für Deutschland spielten:

Iva Banozic (BSG Ludwigsburg, 6), Maileen Baumgardt (Eintracht Braunschweig, 2), Carlotta Ellenrieder (Rhöndorfer TV, 7), Anna Furmann (TV 1848 Schwabach, 4), Luisa Geiselsöder (TSV Ansbach/TSV Nördlingen, 8), Paula Kohl (MTV 1846 Gießen, 1), Julia Loock (FKB Emmerich/NB Oberhausen, 6), Marlene Reimann (ChemCats Chemnitz), Nyara Sabally (TuS Lichterfelde, 14), Hannah Schlüter (BG 74 Göttingen, 2), Jenny Strozyk (Herner TC, 15), Lisa-Marie Vierhuve (TSV Spandau 1860/ TuS Lichterfelde, 3).

 

Weitere Termine:

Jungen:

Sa., 16. August 2014, 16.00 Uhr: Deutschland – Schweden
So., 17. August 2014, 10.00 Uhr: Deutschland – Niederlande

Mädchen:

Sa., 16. August 2014, 14.00 Uhr: Deutschland – Schweden
So., 17. August 2014, 12.00 Uhr: Deutschland – Niederlande

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.