U15-Mädchen unterliegen nach Verlängerung12. August 2011

Unermüdlich kämpfende Däninnen setzen sich schließlich durch
 Die deutschen U15-Mädchen haben ihr erstes Spiel beim “U15 North Sea Basketball Development Cup 2011″ denkbar knapp verloren. Gegen Dänemark unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Eberhard Spissinger nach Verlängerung mit 73:76 (13:15, 17:18, 23:16, 11:15, 9:12) und musste dabei internationales Lehrgeld zahlen. Erfolgreichste deutsche Korbschützin war Jennifer Crowder mit 18 Punkten.

Nach einem nahezu ausgeglichenen Spiel vor der Halbzeitpause konnte die deutsche Mannschaft nach dem Seitenwechsel über weite Strecken eine leichte Führng herausspielen und behaupten. Beim 64:55 durch Sophia Neubauer fünf Minuten vor dem Ende sah die DBB-Auswahl schon wie der sichere Sieger aus. Aber die unermüdlich kämpfenden Däninnen retteten sich in die Verlängerung und konnte sich dort trotz eines zwischenzeitlichen Vier-Punkte-Rückstandes am Ende durchsetzen,

Die deutsche Verteidigung agierte auf hohem Niveau, was 34 dänische Ballverluste anschaulich beweisen. Allerdings passte man selber auch nicht sehr gut auf den Bal auf (24 Ballverluste). Beide Point Guards, Paulina Körner und Jennifer Crowder, sowie die Innenspielerinnen Laura Zdravevska und Patricia Broßmann verdienten sich ein Sonderlob ihres Trainers: “Wir können eigentlich ganz zufrieden sein, obwohl wir natürlich gerne gewonnen hätten. Wer mit neun Punkten so kurz vor dem Ende vorne liegt, sollte eigentlich als Sieger das Feld verlassen. Aber ich erkenne den tollen Kampfgeist der Däninnen neidlos an. Auch aus solchen Niederlagen werden meine Spielerinnen lernen. Genau deshalb spielen wir ja diesen Nordseecup”, meinte Eberhard Spissinger anschließend-

Für Deutschland spielten:
Patricia Broßmann (BG Zehlendorf, 12), Jennifer Crowder (BG 74 Göttingen, 18), Franziska Hadaschik (ASC Göttingen), Cherina Kaiser (OSC Osnabrück, 2), Tanja Kantelhardt (DJK Landsberg, 2), Paulina Körner (SG Köln 99ers/Rhein Girls Baskets, 5), Marija Krstanovic (TuS Lichterfelde, 9), Sophia Neubauer (BBC Sint Katelijne Waver, 4), Caroline Rexroth (TV Hofheim, 5), Sarah Stock (Homberger TV/Rhein Girls Baskets, 6), Alexandra Wilke (Basketball4Girls Chemnitz, 2), Laura Zdravevska (TSV Hagen 1860, 8).

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.