Youth Olympic Games: US-Girls zu stark für U17-Mädchen17. August 2010

6:33-Niederlage – Jetzt gegen starke Weißrussinnen

Die deutsche U17-Nationalmannschaft der Mädchen hat ihr zweites Spiel bei den Youth Olympic Games in Singapur verloren. Gegen die vor allem athletisch überragenden US-Girls unterlag die Mannschaft von Bundestrainerin Gundula Laabs mit 6:33 (4:26). Beim “3on3″-Turnier geht es nun morgen gegen die bisher starken Weißrussinnen.

Angesichts der klaren Überlegenheit der USA setzte Laabs alle vier Spielrinnen gleichmäßig ein und ließ sie Spielpraxis sammeln. Die als absolute Top-Favoritinnen auf die Goldmedaille gehandelten US-Amerikanerinnen gestatteten den DBB-Mädchen lediglich zwei Feldkörbe.

In Gruppe B liegen die deutschen Korbjägerinnen momentan mit einem Sieg und einer Niederlage auf Platz 3 hinter den USA (3:0) und Weißrussland (2:0). Es folgen die noch sieglosen Teams aus Angola und Singapur. Um das Viertelfinale zu erreichen, müsste das DBB-Team einen der ersten beiden Plätze belegen.

Deutschland
Felicitas Grashoff 5, Lena Gohlisch 1, Carolin Christen, Alexandra Höffgen.

Hier der Link zum kompletten Scouting

Unterdessen hat sich die FIBA sehr zufrieden über den “FIBA33″ genannten neuen Wettbewerb geäußert. FIBA-Generalsekretär Patrick Baumann meinte: “Es ist wirklich großartig zu sehen, wie die Spieler und Zuschauer FIBA33 angenommen haben. Die 10-Sekunden-Wurfuhr hat schon jetzt für atemlose Spaannung gesorgt, und ich bin sicher, dass wir im weiteren Verlauf des Turnieres noch viele tolle Aktionen sehen werden. Wir sind alle sehr begeistert über FIBA33, und wenn man die Popularität nach nur wenigen Wettkampftagen betrachtet, ist es nicht zu weit hergeholt sich vorzustellen, dass FIBA33 eines Tages im regulären Olympiaprogramm auftauchen wird.”

Die von vielen Medien umgarnten DBB-Mädchen dürfen so manches Interview geben, eine für sie völlig neue Erfahrung. Heute kommt Felicitas Grasshoff (Foto) zu Wort:

Felicitas, wie ist Dein erster Eindruck von Singapur?

Felicits Grasshoff: Ich mag diesen Ort sehr, auch wenn es ziemlich unterschiedlich zu Deutschland ist. Es regnet viel und ist so feucht hier, aber ich genieße jeden Moment.

Hattest Du schon die Gelegenheit, einige touristische Attraktionen zu besuchen?

Felicitas Grasshoff: Noch nicht sehr viel. Am meisten die Straßen zwischen unserem Hotel und der Spielstätte, aber dank der Eröffnungsfeier konnten wir die wunderschöne Skyline der Stadt sehen. Ich hoffe, dass wir in den kommenden Tagen noch viel sehen werden.

Wie ist es, “3-on-3″ zu spielen?

Felicitas Grasshoff: Es ist natürlich etwas anders als das normale Spiel, aber als Team spielen wir gut zusammen. Auch außerhalb des Spielfeldes verstehen wir uns sehr gut. Ich hoffe, dass wir es weit bringen im Turnier.

Quelle Interview: fiba.com

Viele weitere Informationen, Fotos, Videos etc. finden Sie unter www.singapore2010.sg

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.