Zweiter Sieg für A2-Herren bei der Universiade14. August 2011

71:60-Sieg Deutschlands gegen Rumänien – Zweiter Sieg in Folge – Doreth bester Werfer
Die deutsche A2-Nationalmannschaft hat bei der Universiade im chinesischen Shenzehn den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert. Gegen die Auswahl Rumäniens gewann das DBB-Team von Bundestrainer Frank Menz ungefährdert mit 71:60 (16:11, 13:10, 23:13, 19:26). Beste Werfer für Deutschland waren Bastian Doreth (Foto, 15 Punkte) und Johannes Lischka (11 Punkte). Morgen um 14.30 Uhr (deutscher Zeit) treffen die ING-DiBa-Korbjäger im dritten Vorrunden-Spiel auf die Vereinigten Arabischen Emirate.

Die deutsche Mannschaft begann hochmotiviert und drückte dem Spiel von Beginn an ihren Stempel auf. Offensiv lief der Ball deutlich besser als in der gestrigen Partie gegen die Tschechen und Deutschland konnte sich früh absetzen. Nach zehn Minuten führte die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz mit 16:11.

Im zweiten Spielabschnitt haderte das DBB-Team wieder etwas mit den freien und gut herausgespielten Würfen, die nicht fallen wollten. Auf Grund der hervorragenden Defensivleistung gegen die starken und unangenehm zu spielenden Rumänen konnten die ING-DiBa-Korbjäger ihre Führung jedoch weiter ausbauen. Zur Halbzeit hatte die Mannschaft von Frank Menz lediglich 21 Punkte zugelassen (29:21).

Offensiv platze der Knoten im dritten Spielabschnitt, den Deutschland deutlich für sich entscheiden konnte (23:13). Rumänien hatte in dieser Phase gegen die stark agierende deutsche Mannschaft keine Chance. Zum Ende des dritten Viertels erspielten sich Bastian Doreth und Co. die größte Führung (52:31), die den Klassenunterschied verdeutlichte.

Bundestrainer Frank Menz gab allen Spielern im Schlussviertel die Möglichkeit, auf internationalem Parkett zum Einsatz zu kommen und wechselte viel durch. So konnte Rumänien noch einmal zu einigen Offensivaktionen kommen und so Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende setzte sich die deutsche Mannschaft souverän mit 71:60 durch und bleibt damit in der Vorrunde ungeschlagen. Morgen trifft das Menz-Team auf die Vereinigten Arabischen Emirate, die sich gestern überraschend gut gegen Gastgeber und Favorit China schlugen und lediglich mit fünf Punkten verloren.

“Das Spiel heute war deutlich besser als gestern und ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie wir vor allem defensiv aufgetreten sind. Wir waren von Beginn an dominant und hätten noch höher gewinnen müssen. Offensiv sind wir immer noch nicht am Limit – wir können und müssen besser werfen. Gegen die Vereinigten Arabischen Emirate morgen müssen wir wieder hochkonzentriert und von Beginn an voll da sein. Physisch ist das Turnier sehr anstrengend, daher war es wichtig, dass heute alle 12 Jungs gespielt haben und wir die Last etwas verteilen konnten”, so Bundestrainer Frank Menz nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:

Kai Barth (USC Heidelberg, 3), Bastian Doreth (FC Bayern München, 15), Oskar Faßler (TBB Trier, 5), Philipp Heyden (Mitteldeutscher BC, 3), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg, 11), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth, 4), Andreas Seiferth (TBB Trier, 4), Nicolai Simon (Walter Tigers Tübingen, 2), Tom Spöler (BBC Bayreuth, 2), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 8), Akeem Vargas (Walter Tigers Tübingen, 7) und Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 7).

Die weiteren Spiele der deutschen Universiade-Mannschaft im Überblick (deutscher Zeit):

15. August 2011, 14.30 Uhr: Deutschland – Vereinigte Arabische Emirate
17. August 2011, 14.30 Uhr: Deutschland – Brasilien
18. August 2011, 12.00 Uhr: Deutschland – China

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.