Universiade: DBB-Team zuversichtlich31. Juli 2007

A2-Herren wollen in Bangkok durch Leidenschaft und Einsatz überzeugen

Vom 7. bis zum 18. August 2007 blickt die Sportwelt nach Bangkok. Auf dem Programm steht die Sommer-Universiade. Seit 1959 findet das Event im zweijährigen Rhythmus statt und ist nach den Olympischen Spielen die größte Sportveranstaltung der Welt. Auch die deutsche A2-Nationalmannschaft möchte sich hier in einem guten Licht präsentieren.

Die Vorzeichen dafür stehen gut. Mit der Leistung seines Teams in der Vorbereitung zeigt sich Trainer Frank Menz (Foto) sehr zufrieden. Besonders die Siege gegen Litauen und die Türkei hätten Mut gemacht. „Wir haben uns für die Spiele gezielt starke Gegner ausgesucht. Gerade die Türkei zum Abschluss sollte uns auf das Niveau in Bangkok vorbereiten“, fasst der 43-Jährige zusammen. „Von den Namen her haben uns vielleicht einige Spieler gefehlt, doch die Zwölf, die nach Thailand reisen, sind in den sechs, sieben Wochen Training zu einer Einheit geworden und haben großartig gespielt.“ Mit Yassin Idbihi (Handverletzung), Philip Zwiener (entzündete Sehne unter dem Fuß) sowie Max Weber (Entzündung an der Achillessehne) waren zuletzt drei Spieler angeschlagen, ihr Einsatz in Bangkok sollte jedoch nicht gefährdet sein. „Wir gehen davon aus, dass wir die Jungs wieder fit bekommen“, so Menz.

In den beiden Vorrundenspielen warten mit Griechenland und Kasachstan zwei Mannschaften, die nach Aussage des Bundestrainers schwer einzuschätzen sind. „Uns liegen leider noch keine Kader vor, aber beide Teams haben traditionell ein hohes Niveau. Ich gehe davon aus, dass es auch diesmal nicht anders sein wird. Gerade die erste Partie gegen Griechenland ist wichtig. Bei einer Niederlage wird es in den folgenden Spielen schon schwer, im Rennen um die ersten zwölf Plätze zu bleiben.“ Menz zweifelt allerdings nicht daran, dass seine Spieler in jedem Spiel ihr Bestes geben werden. „Die Mannschaft hat sehr viel Leidenschaft. Die Chemie stimmt. Ich bin sicher, dass sie durch Teamspiel und vor allem viel Einsatz das Maximum herausholen wird.“

Zuletzt erreichte das A2-Team 2005 bei der Universiade in Izmir den fünften Platz. Eine Zielvorgabe für Bangkok gibt es nicht. „Es ist schwer, bei einem so langen Turnier Prognosen zu treffen. Litauen, die Türkei, Serbien, die USA, Brasilien… Es sind viele sehr gute Mannschaften dabei. Viele asiatische Teams schicken sogar A-Nationalspieler, denn der Anreiz bei einer Universiade ist natürlich groß“, blickt Menz voraus. „Vor zwei Jahren war ich in der Türkei als Assistenztrainer dabei, das Turnier dieses Jahr ist mein erstes als Headcoach. Daher freue ich mich persönlich besonders darauf. Aber auch meine Spieler sind hoch motiviert. Sie haben die Chance, sich mit erstklassigen Spielern zu messen und sich zu beweisen.“

Spielerkader:
Sebastian Barth (TV Langen), Sebastian Betz (ratiopharm Ulm), Gordon Geib (Bayer Giants Leverkusen), Yassin Idbihi (Köln 99ers), Jan Lipke (Eisbären Bremerhaven), Dirk Mädrich (SIG Basket Strasbourg), Jermain Raffington (Chemnitz 99ers), Heiko Schaffartzik (ohne Verein), Flavio Stückemann (New Yorker Phantoms Braunschweig), Max Weber (ohne Verein), Moritz Wohlers (ohne Verein), Philip Zwiener (ALBA Berlin).

Vorrundenspiele:
Dienstag, 7. August 2007, 12.00 Uhr Ortszeit: Deutschland – Griechenland
Freitag, 10. August 2007, 11.15 Uhr Ortszeit: Deutschland – Kasachstan

Weitere Informationen zur Universiade auf der offiziellen Homepage www.bangkok2007.com

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.