Universiade: A2-Team gewinnt Krimi gegen Tschechien13. August 2011

Deutschland siegt 66:63 nach spannendem Spiel- Tadda, Schmidt und Seiferth punkten zweistellig
Die deutsche A2-Nationalmannschaft, die Deutschland bei der Universiade im chinesischen Shenzhen vertritt, hat ihr Auftaktspiel gewonnen. Das Team von Bundestrainer Frank Menz setzte sich in einem wahren Basketball-Krimi mit 66:63 (23:13, 8.15, 9:14, 15:13, 11:8) nach Verlängerung gegen die Auswahl Tschechiens durch. Beste Werfer im DBB-Team waren Karsten Tadda (Foto, 16 Punkte) sowie Stefan Schmidt (14 Punkte und 13 Rebounds) und Andreas Seiferth (12 Punkte und 10 Rebounds).

Die deutsche Mannschaft begann stark und kontrollierte die Anfangsphase des ersten Spiels der Studenten-Weltmeisterschaft. Dennoch merkte man beiden Teams die schwierigen klimatischen Bedingungen in China an. Vor den Augen von DBB-Präsident Ingo Weiss erspielten sich die ING-DiBa-Korbjäger nach den ersten zehn Minuten eine zweistellige Führung (23:13).

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Tschechen, die auf Grund des heutigen Spiels eigens auf die Teilnahme an der Eröffnungsfeier der Universiade verzichtet hatten, das Kommando. Deutschland gelang es vor allem dank der stark agierenden Centerspieler Stefan Schmidt und Andreas Seiferth, die die Partie beide mit einem Double-Double beendeten, zur Halbzeitpause die Führung zu behaupten (41:38).

Nach dem Seitenwechsel wurde die intensive Begegnung noch spannender, da sich beide Teams nun ein Duell auf Augenhöhe lieferten. Das DBB-Team haderte mit den schwachen Wurfquoten, die das offensive Potenzial Deutschlands nicht widerspiegelten und musste diese mit viel Kampfgeist kompensieren. Die Tschechen erwiesen sich zudem als der erwartet schwere Auftaktgegner, der vor Beginn des Schlussviertels sogar kurzzeitig in Führung gehen konnte (40:42).

Das verteidigungsintensive Spiel war in den letzten zehn Minuten an Spannung kaum zu überbieten: Es gab zahlreiche Führungswechsel, die auf deutscher Seite insbesondere Topscorer Karsten Tadda einleitete. Nach 40 Minuten regulärer Spielzeit stand es 55:55 – und die rassige Begegnung ging in die Verlängerung. Johannes Lischka, bis dato offensiv kein Faktor im DBB-Team, sorgte nun aus deutscher Sicht für die Entscheidung. Zwei extrem schwierige Würfe fanden ihr Ziel und bedeuteten zugleich den 66:63-Endstand, die Deutschland den wichtigen Auftaktsieg sicherten.

Entsprechend erleichtert äußerte sich Bundestrainer Frank Menz nach dem Spiel: “Die Tschechen waren die erwartet schwere Nuss, die wir knacken mussten. Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel, die Wurfquoten waren schwach und wir haben ein viel größeres offensives Potenzial, als wir heute gezeigt haben. Ich bin sehr zufrieden, dass wir dieses schwierige Spiel gewonnen haben und sich unsere Moral durchgesetzt hat. Nun gilt unsere volle Konzentration den Rumänen, die ihrerseits auch eine Verlängerung spielen mussten und daher eine ähnliche kurze Regeneration haben wie wir.”

Für Deutschland spielten:

Kai Barth (USC Heidelberg, dnp), Bastian Doreth (FC Bayern München, 3), Oskar Faßler (TBB Trier, 5), Philipp Heyden (Mitteldeutscher BC, 3), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg, 4), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth, 14 Punkte, 13 Rebounds), Andreas Seiferth (TBB Trier, 12/10), Nicolai Simon (Walter Tigers Tübingen, 6), Tom Spöler (BBC Bayreuth), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 16), Akeem Vargas (Walter Tigers Tübingen) und Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn).

Die weiteren Spiele der deutschen Universiade-Mannschaft im Überblick (deutscher Zeit):

14. August 2011, 06.30 Uhr: Deutschland – Rumänien
15. August 2011, 14.30 Uhr: Deutschland – Vereinigte Arabische Emirate
17. August 2011, 14.30 Uhr: Deutschland – Brasilien
18. August 2011, 12.00 Uhr: Deutschland – China

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.