Universiade: A2-Herren müssen gewinnen7. Juli 2009

Nur Sieg gegen Rumänien führt zur Möglichkeit eines Dreiervergleichs

Vor dem heutigen Spiel der A2-Nationalmannschaft bei der Universiade in Belgrad begannen die Rechenspiele. Deutschland muss in der Partie heute Abend (20 Uhr – eine Art Ticker ist über die Universiade-Website verfügbar) gegen Rumänien gewinnen, um eine Chance auf den Einzug in das Viertelfinale der Studenten-Spiele zu wahren.

Gleichzeitig muss die Mannschaft auf einen Sieg der Litauer gegen Lettland hoffen, so dass sich zwischen den Mannschaften aus Lettland, Rumanien und Deutschland ein Dreiervergleich ergibt. Dann kommt es auf die Höhe des Sieges an, den das DBB-Team möglicherweise gegen Rumanien schafft. Gewinnen die ING-DiBa-Korbjäger mit einer Differenz von sechs Punkten (oder mehr), entscheiden sie den Dreiervergleich für sich.

Das Bild zeigt die Mannschaft von Bundestrainer Denis Wucherer und Co-Trainer Volker Stix vor dem Studenten-Dorf in Belgrad.

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague