Sommer-Universiade 2009 in Belgrad25. März 2009

Gutes Los für deutsche Korbjäger

In der serbischen Hauptstadt Belgrad startet am 01. Juli 2009 die 25. Sommer-Universiade. Rund 6.000 studentische Spitzensportler kämpfen dann zehn Tage lang in 15 olympischen Sportarten um die Universiade-Medaillen 2009. Unter ihnen werden auch mehr als 130 deutsche Athletinnen und Athleten sein. Das deutsche Universiade-Team ist bei der Sommer-Universiade in Belgrad in den Sportarten Basketball, Bogenschießen, Fechten, Fußball, Judo, Leichtathletik, Schwimmen, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Volleyball und Wasserspringen vertreten. Am vergangenen Wochenende trafen sich die Delegationsleitungen aus knapp 50 teilnehmenden Ländern zum Head of Delegation Meeting, um weniger als 100 Tage vor der Eröffnung einen letzten Blick auf den Stand der Vorbereitung zu werfen. Für den adh nahm der Generalsekretär Olaf Tabor an der Inspektionsreise teil.

Auch in Belgrad waren die letzten Monate aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise von einigen Turbulenzen begleitet, sodass es vor allem im Hinblick auf den Baufortschritt bei einigen Sportstätten Nacharbeitsbedarf gibt. Insgesamt wird der Zustand der Sportstätten von den Delegationsleitungen aber als zufriedenstellend beurteilt. „Wir kennen die Situation vor Beginn der Universiade. Vieles ist noch nicht fertig, aber wenn wir im Juli zur Veranstaltung vor Ort sind, werden alle Sportstätten in Ordnung sein“, so Tabor nach zwei Tagen Inspektion. „Das Dorf ist allerdings schon fast bezugsreif. Es wird uns beste Bedingungen bieten“, zeigt sich der deutsche Delegationsleiter von den Unterkünften begeistert. Das Universiade-Dorf, in dem alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Spiele untergebracht sind, wurde komplett neu errichtet. Die kompakte Bauweise gewährleistet kurze Wege und die integrierten Services stellen eine optimale Versorgung der Aktiven sicher. Organisatorisch setzen die Serben neue Standards. Durch ein speziell für die Spiele entwickeltes Verwaltungssystem kann ab sofort nicht nur die Zimmerzuweisung für die Delegationen vorgenommen, sondern es kann sogar jedes einzelne Bett belegt, Sitzungsräume gebucht oder die Einrichtung der Funktionsräume geplant werden.

Traditionell ist auch die Auslosung der Vorrundengruppen für die Mannschaftssportarten Bestandteil des Inspektionsbesuchs. Deutsche Teams werden in den Sportarten Basketball (Männer), Fußball (Frauen) und Volleyball (Männer) vertreten sein. Das Herren-Basketballteam erreichte in Bangkok Platz sieben und ist in Gruppe G gesetzt. Die Gegner der ersten Runde heißen Lettland und Südafrika. Die Korbjäger aus Südafrika sollten zu schlagen sein. Das Team aus Lettland stellt noch eine Unbekannte dar. Disziplinchef Lothar Bösing weiß jedoch: „Die lettischen Spieler sind technisch sehr gut ausgebildet und im Wurf hoch qualifiziert. Basketball ist in Lettland neben Fußball die Nationalsportart Nummer Eins. Lettland hat sich bisher international immer hervorragend präsentiert, sodass auch bei der Universiade mit einem starken Team gerechnet werden muss.“ Gelingt der deutschen Mannschaft ein Gruppensieg, könnte bereits in der nächsten Runde die Mannschaft der USA auf die deutsche Auswahl warten.

Heiße Vorbereitungsphase für deutsches Team beginnt

Mit weniger als 100 verbleibenden Tagen bis zur Eröffnung der Universiade haben die Vorbereitungen des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) die heiße Phase längst erreicht. Interessierte Athletinnen und Athleten sind aufgefordert, sich online beim adh zu registrieren und damit ihren Teilnahmewunsch zu dokumentieren. Die erforderlichen Qualifikationsnormen sind den Nominierungskriterien für jede Sportart zu entnehmen. In den kommenden Wochen werden die erforderlichen Leistungen zu erbringen sein, sodass Ende Mai ein vermutlich 180 bis 190-köpfiges deutsches Team zur Universiade gemeldet werden kann.

Weitere Informationen zur Sommer-Universiade in Bangkok gibt es auf der adh-Website www.adh.de

Bildunterzeile:

Lucca Staiger ist einer der Kandidaten für das deutsche Universiadeteam 2009.

Foto: FIBA Europe



Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch