Nationen-Cup: A2 schlägt USA College-Auswahl30. Juli 2005

1.200 Zuschauer in Münster sehen ein interessantes Spiel

Die deutsche A2-Nationalmanschaft hat ihr 2. Spiel beim 2. Basketball-Nationen-Cup in Münster gegen eine USA College-Auswahl mit 81:77 (30:9, 9:26, 16:15, 26:27) gewonnen. Im ersten Turnierspiel des Tages hatten die Türken Russland mit 80:72 besiegt.

Im Vergleich zum Vortag nicht wieder zu erkennen war die deutsche Mannschaft im 1. Viertel. 1.200 Zuschauer in der Sporthalle Berg Fidel erfreuten sich am sehenswerten deutschen Spiel, das in der Ofensive wesentlich besser zusammen lief als gegen Russland. Zugegeben, die US-Boys waren in dieser Phase nur ein scchwacher Gegner, aber die DBB-Auswahl ließ auch nicht viel zu. Daniel Strauch (Foto) mit drei erfolgreichen Dreiern, Sacha Leutloff und Guido Grünheid mit aggresiven Aktionen zum gegnerischen Korb und die klug dirigierenden Johannes Strasser und Johannes Herber sorgten für die deutliche Führung.

Im 2. Viertel dann ein komplett verändertes Bild. Die US-Amerikaner legten einen Zahn zu, Deutschland ließ immer mehr nach. Über 32:20 (14. Min.) kamen die Gäste um den starken Guard Stephen McDowell bis auf 34:32 (18. Min.) heran, da man auf deutscher Seite viel zu früh den Abschluss suchte und die bis dato hohe Wurfquote sank. Denoch behauptete die deutsche Mannschaft zum Seitenwechsl eine knappe Führung.

Im 3. Viertel fand das DBB-Team zu seinem Spiel zurück. In einem nun ansehnlichen Spiel lebte die deutsche Mannschaft von erfolgreichen Dreipunktewürfen (Johannes Herber, Johannes Strasser, 53:43, 29. Min.). Guido Grünheid mit mehreren gelungenen Aktionen und der 4. Dreier von Daniel Strauch brachten die ING-DiBa-Korbjäger dann endgültig auf die Siegerstraße. Grüheid stopfte den Ball zum 65:53 durch die Reuse (33. Min.), das nun lautstarke Publikum war begeistert. Der größere Wille der deutschen Mannschaft setzte sich durch, Sascha Leutloff machte mit einem weiteren Dunking als klar (76:68, 39. Min.). “Wir haben heute über den Kampf wieder ins Spiel zurück gewonnen, Herz gezeigt und das Spiel verdient gewonnen”, freute sich Bundestrainer Michael Schwarz.

Deutschland
Peter Fehse (BSEnergy Braunschweig, 2), Lars Grübler (letzter Verein Bayer Giants Leverkusen, 1), Guido Grünheid (letzter Verein Alba Berlin, 11), Johannes Herber (West Virginia University/USA, 8), Sascha Leutloff (Alba Berlin, 13), Dirk Mädrich (BSEnergy Braunschweig, 2), Christopher Mc Naughton (Bucknell University/USA, 12), Marius Nolte (Schröno Paderborn Baskets), Alexander Seggelke (Bayer Giants Leverkusen), Johannes Strasser (RheinEnergie Köln, 14), Daniel Strauch (EWE Baskets Oldenburg, 18), Hendrik Feist (University of New York/Stonybrook/USA).
USA College Team
Stephen McDowell (30), George Lemonakis, Piotr Stelmach (2), Tyler Halloway, Dan Cage, Michel Joiner (7), Bam Doyne, Sam Perry (8), Julian Terell (8), Renaldo Balkman (22), Steve Allen, Vernon Goodridge. 

Statistik 1. Spiel
Russland
Sergey Bykov, Vladimir Shevel (12), Alexey Ekimov (8), Taras Osipov (8), Andrey Penkin (6), Alexey Lobanov (9), Konstantin Nesterov (11), Andrey Trshkin (4), Alexey Zozulin (10), Fedor Dmitriev (10).
Türkei
Hakan Demirel (2), Muratcan Güler (16), Nedim Yücel (2), Murat Kaya (28), Engin Atsür, Arda Vekiloglu (5), Baris Güney (2), Onur Aydin (3), Adem Ören (7), Erdem Türektken (10), Oguz Savas (5).

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.