Deutschland steht bei der Universiade im Viertelfinale7. Juli 2009

Überzeugender 81:69-Sieg über Rumänien – Im Viertelfinale wartet Israel
Die A2-Nationalmannschaft hat bei der Universiade in Belgrad das Viertlefinale erreicht. Nach einem überzeugenden 81:69 (23:11, 29:17, 15:26, 14:15)- Erfolg über die Mannschaft aus Rumänien und einem gleichzeitigen Sieg Litauens über die Mannschaft aus Lettland (84:64) konnte sich das Team von Denis Wucherer und Volker Stix im Dreiervergleich (hier alle Infos) mit Rumänien und Lettland behaupten.

Deutschland trifft nun im Viertelfinale am Donnerstag, 9. Juli 2009 um 12.30 Uhr auf Israel. Mit der Mannschaft aus Israel haben die ING-DiBa-Korbjäger noch eine Rechnung offen, schließlich unterlag das DBB-Team den Israelis beim 4-Nationen-Turnier in Münster vor zwei Wochen knapp mit 87:91.

Deutschland begann sehr stark und zeigte im ersten Spielabschnitt eine extrem fokussierte Leistung (23:11). Auch in den zweiten zehn Minuten dominierte die Mannschaft von Bundestrainer Denis Wucherer, so dass Deutschland zur Halbzeit bereits deutlich mit 52:28 in Front lag. Doch wie auch im Spiel gegen Litauen folgte nach dem Herausspielen einer deutlichen Führung zunächst eine Schwächephase der deutschen Mannschaft. Rumänien wurde stärker und verkürzte den Rückstand (67:54 aus deutscher Sicht vor dem Schlussviertel). Doch das DBB-Studenten-Team behielt einen kühlen Kopf und sicherte sich durch konzentriertes Auftreten in der Schlussphase der Partie den deutlichen 81:69-Erfolg.

Dominik Bahiense de Mello führte das DBB-Team mit 22 Punkten an. Außerdem übernahmen neben Per Günther (15 Punkte) auch Oliver Komarek (12 Punkte) und vor allem Johannes Lischka (Foto, 13 Punkte und 15 Rebounds) Verantwortung in der Offensive.

Auf der Website der Universiade finden Sie zusätzliche Informationen und Statistiken rund um die deutsche Mannschaft.

Für Deutschland spielten:

Dominik Bahiense de Mello (Deutsche Bank Skyliners / TV 1862 Langen, 22), Oskar Faßler (ALBA Berlin), Jannik Freese (Lti Gießen 46ers / Lti Lich, 6), Per Günther (ratiopharm Ulm, 15), Oliver Komarek (USC Heidelberg, 12), Johannes Lischka (Lti Gießen 46ers / Lti Lich, 13 Punkte und 15 Rebounds), David McCray (EnBW Ludwigsburg/ VfL Kirchheim Knights), Nicolai Simon (Erdgas Ehingen / SG Urspringschule, 4), Tom Spöler (Giants Düsseldorf / Giants Leverkusen), Lucca Staiger (Iowa State University, 9) und Maik Zirbes (TBB Trier).

Weitere News

13. Dezember 2017

DBB und Peak verlängern Partnerschaft vorzeitig um acht Jahre

Ausrüster langfristig an der Seite des deutschen Basketballs

13. Dezember 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 9

Drei Blowout-Siege in den USA

12. Dezember 2017

Come on GIRLS DAY

DBB unterstützt Vereine bei Schnuppertagen