DBB-Universiade-Team nach starkem Spiel bereits im Viertelfinale17. August 2011

Deutschland besiegt Brasilien mit 61:53 – Menz-Team ist Gruppensieg nicht mehr zu nehmen
Die deutsche A2-Nationalmannschaft hat bei der Universiade im chinesischen Shenzhen auch gegen Brasilien gewonnen und sich damit vorzeitig den Einzug in das Viertelfinale und den Gruppensieg erspielt. Die ING-DiBa-Korbjäger von DBB-Bundestrainer Frank Menz setzte sich nach erneut starker Defensivleistung mit 61:53 (16:19, 17:8, 21:15, 7:11) durch. Bastian Doreth und Tom Spöler (Foto) waren mit jeweils 13 Punkten die besten Werfer für das deutsche Studenten-Team. 

In einer von beiden Seiten nervösen Anfangsphase kam die Auswahl Brasiliens zunächst besser ins Spiel. Die deutsche Mannschaft gestaltete die Begegnung im ersten Spielabschnitt lange Zeit offen, sah sich nach zehn Minuten aber einem knappen Rückstand gegenüber (16:19).

Im zweiten Viertel überzeugte das Team von Bundestrainer Frank Menz nun vor allem defensiv und ließ lediglich acht Punkte der Brasilianer zu. Die deutsche Mannschaft agierte in der munteren Partie offensiv besser und konnte so vor dem Seitenwechsel mit 33:27 in Führung gehen.

Die Halbzeitansprache von Bundestrainer Frank Menz fruchtete, denn Deutschland spielte ein fantastisches drittes Viertel. Defensiv agierte das DBB-Team weiterhin extrem stark und auch offensiv lief der Ball hervorragend. Vor den letzten zehn Minuten konnte Menz angesichts der deutlichen 54:42-Führung sowohl personell, als auch taktisch experimentieren.

Brasilien versuchte im Schlussviertel noch einmal alles, um das Spiel noch einmal knapper zu gestalten. Die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz agierte clever und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Der 61:53-Erfolg sichert dem deutschen A2-Team sowohl den Einzug in das Viertelfinale der Studenten-Spiel, als auch vorzeitig den Gruppensieg.

Bundestrainer Frank Menz äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: “Wir haben heute defensiv ein sehr gutes Spiel gemacht und die starken Brasilianer in Schach gehalten. Es zieht sich leider wie ein roter Faden durch das Turnier, dass wir offensiv nicht unsere beste Leistung abrufen können. Wir freuen uns aber sehr, dass wir das Viertelfinale erreicht haben und gehen jetzt noch motivierter in das Endspiel vor 18000 Zuschauen gegen China.”

Für Deutschland spielten:
Kai Barth (USC Heidelberg, dnp), Bastian Doreth (FC Bayern München, 13), Oskar Faßler (TBB Trier), Philipp Heyden (Mitteldeutscher BC), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg, 8), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth, 5), Andreas Seiferth (TBB Trier), Nicolai Simon (Walter Tigers Tübingen, 3), Tom Spöler (BBC Bayreuth, 13), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 6), Akeem Vargas (Walter Tigers Tübingen, 5) und Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 8).

Die weiteren Spiele der deutschen Universiade-Mannschaft im Überblick (deutscher Zeit):
18. August 2011, 12.00 Uhr: Deutschland – China
19. August 2011 – Viertelfinale
20./21. August 2011 – Weitere Spiele der Finalrunde

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.