A2-Team vor den Länderspielen gegen den Iran15. Juni 2009

Lokalmatador Karsten Tadda stößt in Nürnberg und Bamberg zur Mannschaft

„Die Jungs haben sehr gut trainiert und dann in den drei Spielen gegen Griechenland bereits eine gute Entwicklung gezeigt. Dies soll und wird sich gegen den Iran sicher fortsetzen“, kündigt Bundestrainer Dirk Bauermann an. Gemeint ist die A2-Nationalmannschaft, die frisch von einer Länderspielreise nach Athen zurückgekehrt ist und sich ab Mittwoch in Bamberg auf die beiden Heim-Länderspiele gegen die A-Auswahl des Iran in Nürnberg (20. Juni, 19.30 Uhr, Halle im Berufsbildungszentrum) und Bamberg (21. Juni, 15.00 Uhr, JAKO Arena) vorbereitet.

Von der Spielkultur und den Automatismen her sei seine Mannschaft immer besser geworden und habe angesichts der bisher recht kurzen gemeinsamen Zeit bereits einen ordentlichen Punkt erreicht, so der Bundestrainer. „Besonders im dritten Spiel in Griechenland hat man gesehen, dass wir als Mannschaft zusammen wachsen und dass jeder seinen Anteil am tollen Erfolg hatte“, freut sich Bauermann. Doch er tritt auch spürbar auf die Euphoriebremse, denn: „Ganz vielen meiner Spieler merkt man deutlich an, dass ihnen manchmal jegliche Spielpraxis fehlt. Mit jedem Spiel bekommen sie jetzt mehr Sicherheit, aber das ist ein Prozess, der noch dauern wird.“

Aus dem Iran sind bisher nur wenige Infos zur Mannschaft nach Deutschland gedrungen. Es soll sich aber um die A-Mannschaft handeln, die im vergangenen Jahr auch an den Olympischen Spielen in Peking teilgenommen hat. „Es geht aber sowieso weniger um unseren Gegner als vielmehr um die Entwicklung unserer Mannschaft. Und dabei können uns hoffentlich zahlreiche Basketball-Fans in Nürnberg und Bamberg sehr helfen“, appelliert der Coach an die Zuschauer. Zu den Iran-Länderspielen wird der zuletzt noch in der BBL aktive Lokalmatador Karsten Tadda (Bamberg / Breitengüßbach) zur Mannschaft stoßen, während Nikita Khartchenkov (BV Chemnitz 99) nicht mehr nominiert wird.

Der deutsche Kader:
Dominik Bahiense de Mello (Deutsche Bank Skyliners / TV 1862 Langen), Oskar Faßler (Foto, ALBA Berlin), Jannik Freese (Lti Gießen 46ers / Lti Lich), Per Günther (ratiopharm Ulm), Christian Hoffmann (TBB Trier), Oliver Komarek (USC Heidelberg), Johannes Lischka (Lti Gießen 46ers / Lti Lich), David McCray (EnBW Ludwigsburg/ VfL Kirchheim Knights), Nicolai Simon (Erdgas Ehingen / SG Urspringschule), Tom Spöler (Giants Düsseldorf / Giants Leverkusen), Lucca Staiger (Iowa State University), Flavio Stückemann (Artland Dragons), Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg / TSV Breitengüßbach), Maik Zirbes (TBB Trier).

Weitere News

25. Juli 2017

Erster Sieg der U16w beim EYOF

Das Team von Stefan Mienack schlägt Litauen 75:50

25. Juli 2017

Zwei U18-Jungs für Basketball without Borders ausgewählt

Drescher und Mattisseck in Tel Aviv dabei

25. Juli 2017

DBB-Herren vor dem Auftaktlehrgang

Isaiah Hartenstein, Bogdan Radosavljevic und Moritz Wagner stoßen dazu