A2-Programm mit hoher Qualität startet24. Juli 2008

„Riesenchance für alle Spieler“ – Elf Länderspiele im anspruchsvollen Programm, davon sieben gegen A-Nationalmannschaften

Anfang kommender Woche startet das diesjährige Programm der A2-Nationalmannschaft der Herren mit einem Lehrgang in Rotenburg an der Fulda. Bundestrainer Frank Menz freut sich besonders über die hohe Qualität der rund vierwöchigen Maßnahmen. Elf Länderspiele wird das A2-Team in diesem Sommer bestreiten, davon sieben Spiele gegen die A-Nationalmannschaften aus Tschechien, Österreich, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz und vier weitere gegen gemischte A/A2-Nationalmannschaften aus Israel und Polen.

„Das Programm ist sehr anspruchsvoll und bietet den Spielern die Riesenchance, auf hohem Niveau internationale Erfahrungen zu sammeln“, wirbt Menz auch für den späten Zeitpunkt des Programms, das sich teilweise mit dem Vorbereitungsprogramm der Vereine überschneidet. „Wir haben in diesem Jahr wie von den Vereinen gewüscht sehr auf die Regeneration der Spieler nach der Saison geachtet. Alle Spieler haben jetzt genügend Pause gehabt und können sich gegen Top-Gegner behaupten. Einen Kompromiss musste man halt eingehen, aber dafür kommen die Spieler topfit und mit größerer internationaler Erfahrung zurück in die Vereine“, so Menz weiter.

Auch Herren-Bundestrainer Dirk Bauermann ist von der Bedeutung des A2-Programmes überzeugt: „Es ist ein extrem wichtiger Bestandteil unserer Ausbildung in Richtung A-Kader. Das zeigen die vergangenen Jahre eindeutig, denn immer wieder haben A2-Spieler den Weg in den A-Kader gefunden. Die hohe Qualität der Spiele in diesem Jahr wird die Spieler weiter bringen und natürlich auch den Vereinen zu Gute kommen.“

Beim Lehrgang in Rotenburg an der Fulda soll in zehn Trainingseinheiten vom 28. Juli – 2. August die Grundlage für die dann folgenden Spiele gelegt werden. Hier die einzelnen Spieltermine und -orte, soweit sie bereits feststehen:

Freitag, 8. August 2008: Tschechien A – Deutschland (Chomutov/Tschechien)
Samstag, 9. August 2008: Tschechien A – Deutschland (Chomutov/Tschechien)
Donnerstag, 14. August 2008: Polen A/A2 – Deutschland (Szctyrk/Polen)
Freitag, 15. August 2008: Polen A/A2 – Deutschland (Szctyrk/Polen)
Sonntag, 17. August 2008: Österreich A – Deutschland (Dornbirn(Österreich)
Montag, 18. August 2008: Österreich A – Deutschland (Dornbirn(Österreich)
Sonntag, 24. August 2008: Deutschland – Israel A/A2 (N.N./Deutschland)
Montag, 25. August 2008: Deutschland – Israel A/A2 (N.N./Deutschland)
Donnerstag, 28. August 2008: Schweden A – Deutschland (Alkmaar/Niederlande)
Freitag, 29. August 2008: Schweiz A – Deutschland (Alkmaar/Niederlande)
Samstag, 30. August 2008: Niederlande A – Deutschland (Alkmaar/Niederlande)

Folgende Spieler wurden nominiert:
Dominik Bahiense de Mello (Deutsche Bank Skyliners), Marco Buljevic (EWE Baskets Oldenburg), Jannik Freese (LTi Gießen 46ers), Gordon Geib (Giants Düsseldorf) Tony Granz (New Yorker Phantoms Braunschweig), Sebastian Greene (ohne Verein), Guido Grünheid (letzter Verein: Hanzevast Capitals Groningen), Christian Hoffmann (TBB Trier), Nikita Khartschenkov (letzter Verein: New Yorker Phantoms Braunschweig), Alex King (Deutsche Bank Skyliners), Jan Lipke (Eisbären Bremerhaven), Dirk Mädrich (Artland Dragons Quakenbrück), Andrej Mangold (FC Bayern München), David McCray (EnBW Ludwigsburg/VFl Kirchheim Knights), Christopher McNaughton (letzter Verein: Joventut Badalona/Spanien), Jermain Raffington (BBC Bayreuth), Rouven Roessler (Foto, letzter Verein: LTi Gießen 46ers), Heiko Schaffartzik (letzter Verein: EnBW Ludwigsburg), Björn Schoo (Köln 99ers), Tim Schwartz (Kaiserslautern Braves) und Flavio Stückemann (Artland Dragons Quakenbrück).

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague