A2-Herren verlieren nach Verlängerung23. Juni 2007

Beim 83:90 fehlt die Cleverness

Die deutsche A2-Nationalmannschaft der Herren hat ihr zweites Spiel beim Turnier in Vagos/Portugal gegen Castilla y Leon (Spanien) mit 83:90 (28:16, 14:22, 24:25, 11:14, 6:13) nach Verlängerung verloren. Ohne Max Weber und Jannik Freese angetreten legten die deutschen Spieler einen tollen Start hin, von dem sie bis kurz vor dem Ende der Partie profitieren konnten. Mit vollem Einsatz wurde der starke Gegner bekämpft. Als aber in der Schlussphase Gordon Geib und Dirk Mädrich jeweils mit der Foul-Höchstzahl ausfielen, kamen die cleveren Spanier trotz großen Einsatzes der DBB-Auswahl noch zum Ausgleich und in der Verlängerung zum Sieg.  

Für Deutschland spielten:
Gordon Geib (Foto, Bayer Giants Leverkusen, 20), Jan Lipke (BG Leuven/BEL, 18), Dirk Mädrich (SIGBASKET Straßbourg/FRA, 10), Moritz Wohlers (ohne Verein, 4), Alex King (Deutsche Bank Skyliners, 6), Jermain Raffington (USA), Sebastian Barth (TV Langen), Philip Zwiener (ALBA Berlin, 8), Flavio Stückemann (New Yorker Phantoms Braunschweig, 2) .

Länderspieltermin:
So., 24. Juni: Deutschland – Portugal (Vagos/Portugal)

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"