A2-Herren unterliegen Litauen nach Verlängerung3. Juli 2006

Tolles Spiel in Weißenfels – 104:112 – Schaffartzik erfolgreichster Korbjäger

Die deutsche A2-Herren-Nationalmannschaft hat ein Länderspiel in Weißenfels gegen die A2 aus Litauen mit 104:112 n. Verl.  (29:25, 22:19, 25:26, 20:26, 8:16) verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz bot in einem auf sehr hohem Niveau stehenden Spiel dennoch eine tolle Leistung.

400 Zuschauer sahen eine extrem physisch geführte Partie, die erst nach zweieinhalb Stunden beendet war. Sage und schreibe 114 Freiwürfe sieht man als Basketball-Fan auch nicht alle Tage. Am Ende fehlte den Deutschen, die noch zwei Minuten vor Spielende mit vier Punkten vorne lagen, die nötige Konzentration (Freiwürfe) und auch ein Quäntchen Glück, denn der überragende Litauer Jonas Maciulis (25 Punkte, 10 Rebounds) traf mit einem Tip-In zum Ausgleich unmittelbar vor dem Ende der regulären Spielzeit.

Für Deutschland spielten:
Peter Fehse (BS/Energy Braunschweig), Gordon Geib (Foto, Bayer Giants Leverkusen, 17), Guido Grünheid (RheinEnergie Köln, 10), Jan Lipke (BS/Energy Braunschweig, 14), Dirk Mädrich (BS/Energy Braunschweig, 16), Christopher McNaughton (Bucknell University, 13), Heiko Schaffartzik (sellbytel Baskets Nürnberg, 23), Johannes Strasser (RheinEnergie Köln, 1), Daniel Strauch (EWE Baskets Oldenburg, 3), Flavio Stückemann (BS/Energy Braunschweig), Moritz Wohlers (Montana State University, 3), Philip Zwiener (ALBA Berlin/TuS Lichterfelde, 4).

Weitere News

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71

28. Mai 2017

ALBA Berlin ist JBBL-Meister 2017

Hauptstädter setzen sich 88:60 gegen Frankfurt durch