A2-Herren ungeschlagen ins Viertelfinale9. Juli 2015

Die deutschen A2-Herren haben auch ihr letztes Gruppenspiel bei der Universiade in Gwangju (Südkorea) erfolgreich gestalten können. Am Ende besiegte das DBB-Team Mosambik deutlich mit 99:37 (21:9, 31:8, 22:4, 25:16). Im Viertelfinale wartet nun mit der Mannschaft aus Kanada ein ganz anderes Kaliber. Bester Werfer auf deutscher Seite war am heutigen Tag Dennis Kramer mit 26 Punkten. Er verfehlte nur einen seiner zwölf Wurfversuche aus dem Feld.

Bundestrainer Henrik Rödl startete mit folgenden fünf Spielern in die Partie: Niklas Geske, Kevin Bright (Foto), David Brembly, Dennis Kramer und Maurice Pluskota. Maodo Lo wurde indes weiter geschont. Das deutsche Team zeigte dem Gegner von Anfang an, dass es heute nichts zu holen gibt. Punkte von Brembly, Bright, Pluskota und Kramer sorgten für ein schnelles 10:2 und eine frühe Auszeit von Mosambik (4. Min.). Das gegnerische Team fand in der Folgezeit zwar ein wenig besser in das Spiel, ging aber dennoch mit einem 9:21-Rückstand in das zweite Viertel. Dank eines 11:2-Runs zog das DBB-Team weiter davon und konnte den Vorsrpung auf 21 Punkte ausbauen (32:11). Die Mosambikaner fanden keinerlei Mittel gegen die starke deutsche Defense und konnten den Gegner auch in der Verteidigung nicht stoppen. Mit dem 52:17 für Deutschland zur Halbeit war bereits eine Vorentscheidung gefallen. Als besonders auffällig stellte sich im ersten Spieldurchgang das ausgeglichene Scoring auf deutscher Seite dar. Insgesamt zehn Spieler konnten sich mit Punkten in die Statistik eintragen.

Die ING-DiBa-Korbjäger legten nach der Pause los wie die Feuerwehr. Sie erzielten die ersten elf Punkte des dritten Viertels und erhöhten auf 63:17 (24. Min.). Besonders stark zeigte sich in dieser Phase Dennis Kramer, der zu diesem Zeitpukt bereits 20 Punkte auf dem eigenen Konto aufweisen konnte. In den folgenden Minuten ließ es die Mannschaft von Henrik Rödl offensiv etwas langsamer angehen. Mit einem 74:21 ging es in die letzten zehn Spielminuten. Im vierten Viertel zeigte der Gegner aus Mosambik einige schöne Aktionen und konnte das Spiel halbwegs ausgeglichen gestalten. Schlussendlich stand ein souveräner und nie gefährdeter 99:37-Sieg der deutschen A2-Nationalmannschaft zur Buche. Alle elf eingesetzten Spieler erhielten ausreichend Spielzeit und konnten punkten. In der K.O.-Runde warten nun deutlich härtere Brocken. Im Viertelfinale trifft das DBB-Team am Samstag auf ein starkes kanadisches Team.

“Die Spannung steigt jetzt. Wir freuen uns auf das Viertelfinale. Jeder in der Mannschaft ist heiß und will unbedingt weiterkommen. Das Spiel gegen Kanada wird jetzt ein ganz anderes Spiel. Wir müssen Gas geben und konzentriert spielen”, so ein zufriedener Bundestrainer Henrik Rödl nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Konstantin Klein (FRAPORT Skyliners, 6 Punkte), Niklas Geske (Phoenix Hagen, 9), Dennis Kramer (EWE Baskets Oldenburg, 26), Mathis Mönninghoff (BG Göttingen, 5), Maurice Pluskota (Basketball Löwen Braunschweig, 17), Kevin Bright (rent4office Nürnberg, 6), Stephan Haukohl (Mitteldeutscher BC, 4), Bogdan Radosavljevic (WALTER Tigers Tübingen, 3), David Brembly (ratiopharm ulm, 6), Hans Brase (Princeton University/USA, 13), Johannes Thiemann (Brose Baskets Bamberg, 4).

Boxscore

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.