A2-Herren spielen beim Stankovic-Cup7. Juni 2013

Die deutsche A2-Nationalmannschaft der Herren – gleichzusetzen mit der deutschen Studenten-Nationalmannschaft – nimmt in diesem Sommer an einem der renommiertesten Turniere im Basketball überhaupt teil. Vom 28. Juni – 2. Juli weilt das Team von Bundestrainer Olaf Stolz beim vom Basketball-Weltverband FIBA mitorganisierten „Stankovic-Cup“ im chinesischen Lanzhou und misst sich dort mit einigen ganz Großen.

Aus Argentinien, Australien, China, Nigeria und Puerto Rico setzt sich neben den DBB-Studenten das illustre Starterfeld zusammen. „Natürlich wissen wir noch nicht, ob alle Gegner mit ihren A-Nationalmannschaften kommen, aber zumindest ist es so angekündigt. Das ist natürlich eine ultimative Herausforderung für uns und gleichzeitig eine sehr willkommene Gelegenheit, gegen extrem starke Gegner zu sehen, wo wir so kurz vor der Universiade stehen“, sagt Olaf Stolz, der sich in diesem Tagen mit seiner Mannschaft im Bundesleistungszentrum Kienbaum aufhält.

Die deutsche Delegation wird direkt vom Stankovic-Cup weiter ins russische Kasan reisen, wo vom 6.-17. Juli 2013 die diesjährige Universiade stattfindet. In Kasan trifft das DBB/adh-Team in der Vorrundengruppe A auf Estland, die Ukraine, den Oman, Südkorea und Gastgeber Russland.

„Ich gehe davon aus, dass wir bis zum Stankovic-Cup gefestigt sein werden. Dann werden wir sehen, was funktioniert und wo wir noch feinjustieren müssen“, blickt Stolz voraus. In seinem Team stehen viele junge Talente und einige bereits etablierte Korbjäger. Mit dabei sind z.B. auch Andreas Seiferth, Bastian Doreth, Mathis Mönninghoff (alle TBB Trier) oder Johannes Lischka (Walter Tigers Tübingen), die allesamt schon A-Kader-Luft schnuppern durften.

Die Teilnahme deutscher Studenten-Nationalmannschaften an den zurückliegenden sechs Universiaden ist eine kleine Erfolgsgeschichte, denn durchweg wurden gute Platzierungen erreicht, wenngleich der Sprung aufs Treppchen mehrmals knapp verpasst wurde. Hier das Abschneiden seit 2001:

2001, Universiade in Peking: 4. Platz

2003, Universiade in Daegu/Südkorea: 10. Platz

2005, Universiade in Izmir: 5. Platz

2007, Universiade in Bangkok: 7. Platz

2009, Universiade in Belgrad, 8. Platz

2011, Universiade in Shenzhen/China, 6. Platz

Weitere News

23. Juli 2017

U18-Damen verliert 46:56

Niederlage gegen Gastgeber Portugal

23. Juli 2017

DBB-Damen im Trainingslager

Bundestrainer Hermann Paar mit dem Auftakt sehr zufrieden

23. Juli 2017

Lagebericht Universiadeteam

Gäste bei PEAK und beim Fußball