A2-Herren schlagen Griechenlands U205. Juli 2011

Nach den erfolgreichen Vergleichen mit Deutschlands U20 musste sich auch die griechische U20-Auswahl geschlagen geben

Die Vorbereitung auf die Universiade 2011 in China (6.-24. August 2011) ist in vollem Gange. In Athen testeten die A2-Herren gegen die U20-Auswahl der Gastgeber. Nach einer umkämpften und lange Zeit ausgeglichenen ersten Halbzeit behielt die deutsche Auswahl die Oberhand und gewann mit 77:66 (23:20, 17:17, 21:5, 16:24). Bester Punktesammler auf DBB-Seite war Johannes Lischka mit 16 Punkten.

Bundestrainer Frank Menz startete mit Nicolai Simon, Tom Spöler, Philipp Heyden, Karsten Tadda und Johannes Lischka.  Die Gastgeber erwischten den deutlich besseren Start und brachten Deutschland früh mit 3:7 in Rückstand. Bemerkenswert bereits zu diesem Zeitpunkt: Die DBB-Auswahl konnte ihre ersten Punkte ausschließlich an der Freiwurflinie verbuchen. Nach Treffern aus dem Feld von Karsten Tadda und Nicolai Simon gestaltete sich die Partie wieder ausgeglichen (8:9). Das Menz-Team schien nun seinen Rhythmus gefunden zu haben, ging erstmals in Führung und baute diese mit drei erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen bis auf 23:16 aus.

Dennoch offenbarte sich bis zu diesem Zeitpunkt Licht wie Schatten im Spiel der DBB-A2-Herren – einer hundertprozentigen Trefferquote aus dem Feld und jenseits der Drei-Punkte-Linie standen schon zwölf Turnover gegenüber. Die vielen Ballverluste bauten die Gastgeber wieder auf, die umgehend ausglichen und wenig später die Führung zurück erringen konnten (23:25). Mit einem 10:2-Lauf meldeten sich die Schützlinge von Bundestrainer Frank Menz zurück und kontrollierten fortan die Partie. Beim Stand von 40:37 ging die Begegnung in die Halbzeitpause.

Die erlangte Kontrolle kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit setzte sich kurz nach Wiederbeginn fort, und die DBB-Auswahl erspielte sich die erste zweistellige Führung (51:39). Wie in einem Rausch präsentierte sich das Menz-Team mittlerweile, die Verteidigung griff exzellent und auch die Offensive ließ keine Wünsche offen, sodass sich die deutsche Auswahl auf 61:42 absetzen konnte.

Mit einem 6:0-Lauf eröffnete die griechische U20-Auswahl den Schlussabschnitt und schöpfte wieder ein wenig Hoffnung, die Partie noch drehen zu können. Jedoch erstickten die Akteure der A2-Herren den kurzen Höhenflug der Griechen im Keim und fuhren die Begegnung ungefährdet nach Hause.

Ein zufriedener Frank Menz sagte nach der Schlusssirene: „Das Aufeinandertreffen mit den Griechen war ein sehr gutes Testspiel für uns. Die U20-Auswahl Griechenlands hat sehr physisch agiert, auch weil die Schiedsrichter sehr viel laufen ließen. Dementsprechend verlief die erste Hälfte der Partie ausgeglichen. Mit dem dritten Viertel bin ich sehr zufrieden. Wir haben uns hervorragende Wurfchancen kreiert und diese auch verwertet. Besonders unsere Dreierquote von über 50% war ein Schlüssel zum Sieg. Zum Ende der Begegnung haben wir dann ein wenig zu viele Punkte geschluckt, was mit Sicherheit an den häufigeren Wechseln und einigen taktischen Änderungen gelegen hat. Insgesamt war es aber ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft.“

Für das DBB-A2-Team spielten:
Bastian Doreth (FC Bayern München, 13), Philipp Heyden (BBC Bayreuth, 1), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg, 16), Blanchard Obiango (Crailsheim Merlins, 5), Andreas Seiferth (TBB Trier, 7), Nicolai Simon (Walter Tigers Tübingen, 6), Tom Spöler (BBC Bayreuth), Maurice Stuckey (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 4), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 12), Akeem Vargas (Foto, Walter Tigers Tübingen, 5), Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 5), Maik Zirbes (TBB Trier, 3).

 

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.