A2-Herren gewinnen gegen Großbritannien23. Juli 2011

Deutschland schlägt Großbritannien am Schluss doch deutlich – Dritter Test am Sonntag

Die A2-Herren haben das zweite Testspiel (gestern Niederlage im inoffiziellen Test ohne Zuschauer) gegen die Auswahl aus Großbritannien in Crailsheim gewonnen. Das Trainerteam um Headcoach Sven Jeglitza und Achim Kuczmann begleitete das Universiade-Team zu einem 69:55 (19:20, 9:10, 19:17,22:8)-Sieg. Erfolgreichster Akteur auf deutscher Seite war Akeen Vargas (Foto) mit zwölf Punkten.

In Crailsheim begann Deutschland, ohne den bei der U20-EM weilenden Bundestrainer Frank Menz, mit Bastian Doreth, Karsten Tadda, Tom Spöhler, Johannes Lischka und Stefan Schmidt.

Die A2-Herren erwischten den besseren Start und führten nach drei Minuten mit 4:0, doch wenig später konnten auch die Briten erste Erfolgserlebnisse feiern (10:8, 5. Minute). Besonders aus der Distanz sorgte das Team aus Großbritannien für Gefahr – sechs der acht Punkte erfolgten von jenseits der Drei-Punkte-Linie. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie (14:14, 8. Minute). Die ING-DiBa-Korbjäger zogen zum Ende des ersten Viertels dennoch den Kürzeren und gingen mit einem 19:20-Rückstand in den zweiten Spielabschnitt.

Beide Mannschaften taten sich zu Beginn des zweiten Viertels sehr schwer, Zählbares auf die Anzeigentafel zu bringen (21:20, 14. Minute). Die Akteure von der Insel fanden ihren Rhythmus schneller wieder und gingen erneut in Führung (21:27, 16. Minute). Deutschland hatte in der Offensive arge Probleme den Ball im Korb unterzubringen, konnte kurz vor der Halbzeitpause aber trotzdem auf 28:30 verkürzen.

Die Spannung hielt sich auch in der zweiten Halbzeit. Großbritannien sicherte die hauchdünne Führung mit allen Mitteln, aber die DBB-Auswahl kam regelmäßig zurück und war drauf und dran selbst in Front zu gehen (37:38, 25. Minute). Wenig später gelang es dann schließlich – Johannes Lischka verwandelte zum 39:38 für Deutschland. Ein Dreier von Akeem Vargas vergrößerte den Vorsprung Sekunden danach auf 42:38 (26. Minute). Doch die Briten wollten sich nicht abschütteln lassen und glichen kurz vor Ende des dritten Viertel zum 47:47 aus.

Ein 10:2-Lauf zum Start des entscheidenden Viertels bescherte den deutschen A2-Herren eine 57:49-Führung bei noch knapp sechs Minuten Spielzeit. Verantwortlich für die mittlerweile deutliche Führung zeichneten hauptsächlich Bastian Doreth und die gute Freiwurfquote der DBB-Auswahl. Die Schützlinge von Sven Jeglitza liefen jetzt “rund” und bauten den Vorsprung aus (61:47, 34. Minute). Großbritannien schaffte es in der Folge nicht mehr, der deutschen Mannschaft Paroli zu bieten, und beugte sich der Niederlage.

Coach Sven Jeglitza sagte nach der Partie: „Wir haben heute ein gutes Spiel abgeliefert und vor allem die Bretter dominiert. Ich denke, das war einer der Schlüssel zum Sieg. Die Mannschaft hat über 40 Minuten konsequent und intensiv verteidigt, was sich im letzten Viertel dann positiv auf das Ergebnis auswirkte. Offensiv hatten wir im ersten Viertel kein Glück bei unseren gut heraus gespielten Wurfmöglichkeiten, aber die Jungs haben sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen.“

Für Deutschland spielten:
Kai Barth (USC Heidelberg, 2), Anthony di Leo (Temple University / USA), Bastian Doreth (FC Bayern München, 9), Philipp Heyden (Mitteldeutscher BC, 4), Johannes Lischka (EnBW Ludwigsburg, 11), Blanchard Obiango (Crailsheim Merlins, 7), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth, 4), Andreas Seiferth (TBB Trier, 8), Tom Spöler (BBC Bayreuth, 4), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach/Brose Baskets Bamberg, 3), Akeem Vargas (Walter Tigers Tübingen, 12), Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 5).

Weiteres Testspiel:
Sonntag, 24. Juli 2011, 15.00 Uhr: Deutschland A2 – Großbritannien A2 (Nürnberg)

 

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.