WM-Auslosung Japan 200615. Januar 2006

Wieder gegen Spanien

Die deutsche Basketbal-Nationalmannschaft spielt bei der Weltmeisterschaft in Japan (19.8.-3.9.) in der Vorrundengruppe B gegen Spanien, Panama, Japan, Neuseeland und Angola. Austragungsort ist Hiroshima. Damit kommt es u.a. zur “Wiederholung” der reizvollen Partien gegen Spanien (EM-Halbfinale 2005) und gegen Neuseeland (Spiel um Platz 3, WM 2002).

Geht man nach den bisherigen Länderspielbilanzen, dürfte der Gruppenfavorit Spanien (als EM-Vierter qualifiziert) heißen. Gegen die Iberer gab es bisher 23 offizielle Länderspiele, von denen lediglich fünf gewonnen werden konnten. Darunter allerdings in jüngster Zeit “Klassiker” wie das 70:62 im Viertelfinale der WM 2002 in Indianapolis oder das 74:73 im Halbfinale der EM 2005 in Belgrad.
Gegen Angola (Afrikameister) gab es bisher zwei offizielle Länderspiele, bei Olympia 1992 in Badalona (64:63) und bei der WM 1994 in Hamilton/Kanada (86:76). Auch gegen Gastgeber Japan (als Gastgeber qualifiziert) ist die Bilanz mit bisher zwei Siegen in zwei offiziellen Länderspielen (beide 1982 in Japan: 85:47 und 76:50) positiv.
Gegen Neuseeland (2. der WM-Qualifikation in Ozeanien) spielte die DBB-Auswahl bisher drei Mal, jeweils im WM-Jahr 2002 (83:74 beim Supercup in Braunschweig, 84:64 WM-Zwischenrunde in Indianapolis, 117:95 WM-Spiel um Platz 3 in Indianapolis). Noch kein offizielles Länderspiel gab es bisher gegen Panama (5. der amerikanischen WM-Qualifikation).


Harte Brocken warten spätestens im WM-Achtelfinale auf die deutsche Mannschaft um Bundestrainer Dirk Bauermann.

Mag die deutsche Vorrundengruppe auf den ersten Blick leicht erscheinen, so muss spätestens im Achtelfinale ein ganz dicker Bocken aus dem Weg geräumt werden, denn in der Gruppe A befinden sich u.a. Olympiasieger Argentinien und Weltmeister Serbien und Montenegro.

Die WM-Vorrundengruppen

Gruppe A (Sendai)
Argentinien, Venezuela, Frankreich, Serbien und Montenegro, Libanon, Nigeria

Gruppe B (Hiroshima)
Spanien, Panama, Deutschland, Japan, Neuseeland, Angola

Gruppe C (Hamamatsu)
Litauen, Brasilien, Griechenland, Türkei, Australien, Katar

Gruppe D (Sapporo
)
USA, Puerto Rico, Slowenien, Italien, China, Senegal

Der detaillierte Spielplan mit Spielreihenfolge und -zeiten wird in den nächsten Tagen veröffentlicht. Es warten also bereits in der Vorrunde reizvolle Begegnungen wie Griechenland – Türkei, USA – Puerto Rico, Argentinien – Serbien und Montenegro oder Deutschland – Spanien.

“Unsere Gruppe sieht auf den ersten Blick leicht aus, aber ich habe sofort die Gruppe A im Blickfeld. Das wird im Achtelfinale eine sehr schwere Aufgabe. Es wird wichtig sein, möglichst 1. oder 2. in der Vorrunde zu werden. Dann beginnt die große Herausforderung. Mit Hiroshima als Austragungsort bin ich sehr zufrieden. Ich war bereits einmal dort und habe nur gute Erinnerungen”, so DBB-Präsident Roland Geggus direkt von der WM-Auslosung in Tokio.

“Es hätte uns sicher härter treffen können. So können wir voraussichtlich früh Erfolgserlebnisse feiern und einen Rhyhmus finden. Ab dem Achtelfinale wid es aber auf jeden Fall sehr schwer. Aber wir konnten es uns nicht aussuchen, nehmen es wie es ist und versuchen, jedes Spiel zu gewinnen”, meinte Bundestrainer Dirk Bauermann.


Die deutschen Fans dürfen sich auf interessante WM-Spiele freuen.

Zeitgleich mit der WM-Auslosung sind auch die frischen Seiten auf der DBB-Homepage zur WM in Japan online gegangen. Hier gibt es alle momentan vorliegenden Informationen (Fanreise, Tickets, Länderinformationen, Geschichte, Standorte, Gegner, WM-Geschichte etc.)  von nun an werden diese Seiten bis zur WM ständig aktualisiert und komplettiert. Ein Blick lohnt sich: DBB-WM-Seiten


Können die deutschen Spieler auch bei der WM so jubeln?

 

 

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.