Update #8: DBB-Spieler im Ausland21. Dezember 2015

So gar nicht besinnlich ging es zu in der letzten Spielwoche vor Weihnachten im Ausland. Viel war los auf den diversen Courts in Europa und den USA. Beginnen wir in der NBA, wo es durchweg positiv aussieht für die drei deutschen Nationalspieler. Dirk Nowitzki glänzt mit seinen Dallas Mavericks und war in der vergangenen Woche gegen die Suns und die Grizzlies erfolgreich, beim Erfolg in Memphis zeigte Nowitzki einmal mehr sein ganzes Können und führte seine Mannschaft mit 20 Punkten zum Sieg.

Auch bei Dennis Schröder und seinen Atlante Hawks läuft es nach zwischenzeitlicher Mini-Krise wieder besser: drei Siege (gegen die Philadelphia 76ers, Boston Celtics und Orlando Magic) stehen für die abgelaufene Woche zu Buche. Insbesondere gegen die Boston Celtics glänzte Schröder und war beim 109:101-Erfolg mit 22 Punkten bester Mann auf dem Parkett. Unten anstehend sind die Highlights zu sehen:

Gute Nachrichten auch von Tibor Pleiß: nach seinen zum Teil sehr starken Auftritten in der D-League haben ihn die Verantwortlichen der Utah Jazz zurück beordert. Drücken wir die Daumen, dass der DBB-Center in naher Zukunft die Möglichkeit bekommt, sein Können auf dem NBA-Parkett unter Beweis zu stellen.

Im direkten Duell um das Weiterkommen in der Euroleague setzte sich DBB-Center Maik Zirbes mit Roter Stern Belgrad gegen den FC Bayern München durch. In der umkämpften und hochklassigen Partie gewannen die Hausherren am Ende mit 85:76, Zirbes startete und machte starke 17 Punkte und neun Rebounds. Für Zirbes und Belgrad geht es nun in der Runde der besten 16 Teams in Europa weiter, während die Bayern nach der Niederlage im Eurocup weiterspielen müssen.

Bei Robin Benzing zeigt die Formkurve ebenfalls weiter nach oben, beim 76:71-Sieg von Zaragossa über Unicaja Malaga schaffte der DBB-Forward in 17 Minuten Spielzeit 13 Punkte – keine schlechte Quote. Der Erfolg war wichtig für Zaragoza im Abstiegskampf, dennoch bleibt der Benzing-Club auf dem 16. Tabellenplatz. Ideal wäre es, am Vorweihnachtstag bei ICL Manresa nachzulegen, um etwas Abstand zu den beiden Letztplatzierten zu bringen.

Für Heiko Schaffartzik läuft es auch international besser als national. Man unterlag in der französischen Liga beim direkten Tabellennachbarn Pau Lacq Orthez mit 61:66, Schaffartzik spielte 30 Minuten und kam dabei auf zehn Punkte und sechs Rebounds. Damit rangiert Limoges auf dem elften Tabellenplatz und ist nach wie vor weit von seinen Ansprüchen entfernt. Im Eurocup muss Schaffartzik mit seinem Team in der nächsten Runde an alter Wirkungsstätte an; Anfang Januar spielt Limoges gegen die EWE Baskets Oldenburg, zunächst allerdings zu Hause.

Die nächsten Spiele im Überblick:

Dallas Mavericks:
22.12.2015: Toronto Raptors – Dallas Mavericks
23.12.2015: New Jersey Nets – Dallas Mavericks
26.12.2015: Dallas Mavericks – Chicago Bulls

Atlanta Hawks:
21.12.2015: Atlanta Hawks – Portland Trail Blazers
23.12.2015: Atlanta Hawks – Detroit Pistons
26.12.2015: Atlanta Hawks – New York Knicks

Utah Jazz:
21.12.2015: Utah Jazz – Phoenix Suns
23.12.2015: Golden State Warriors – Utah Jazz
26.12.2015: Utah Jazz – LA Clippers

Roter Stern Belgrad:
21.12.2015: Roter Stern Belgrad – Sutjeska
30.12.2015: Efes Instanbul – Roter Stern Belgrad (Euroleague TOP 16)

Cai Saragossa:
23.12.2015: ICL Manresa – Saragossa
05.01.2016 Galatasaray Istanbul – Saragossa (Eurocup)

Limoges:
27.12.2015 Orléans – Limoges
05.01.2016 Limoges – EWE Baskets Oldenburg (Eurocup)

Das nächste Update über die DBB-Spieler im Ausland lesen Sie am Dienstag, 5. Januar 2016.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.