Tibor Pleiß am Drüsenfieber erkrankt3. Oktober 2012

Nationalspieler Tibor Pleiß ist am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt. Die Diagnose bei dem 22-Jährigen wurde nur wenige Tage nach seinem ersten Spiel für den spanischen Klub Caja Laboral Vitoria gestellt. Der Center war im Sommer vom deutschen Meister Brose Baskets Bamberg in die ACB-Liga gewechselt.

Pleiß klagte am Montagabend über schwere Halsschmerzen, einen Tag später erhielt der 2,15-Meter-Riese von den Ärzten die schlechte Nachricht. Es ist nicht absehbar, wie lange der Neuzugang seinem Klub fehlen wird. Pleiß hatte am Samstag im Auswärtsspiel bei CAI Saragossa (75:88) sein Debüt für Vitoria gegeben. Der 64-malige Nationalspieler erzielte bei einer Einsatzzeit von 17:59 Minuten sechs Punkte.
sport1.de

Weitere News

21. November 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 6

Deutsche Auslandsprofis kommen in Fahrt

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen