Supercup-Auftakt: Türken siegen gegen Lettland20. August 2004

.

Im Eröffnungsspiel des E.ON Bayern Basketball-Supercups im Bamberger FORUM besiegte die Mannschaft der Türkei das Team von Lettland mit 75:64 (23:19, 13:22, 22:6, 17:17). Beide Coaches wechselten auf der Suche nach der Idealformation schon im ersten Viertel viele Bankspieler ein. So war die Partie zwar etwas zerfahren, aber immer wieder gespickt mit attraktiven Szenen. Die Letten versuchten es mit Schnelligkeit, während sich die Türken bemühten, ihre körperliche Überlegenheit auszuspielen. Zunächst hielten sich beide Strategien in etwa die Waage.

Dann ging Lettland zum großen Ärger von Türkei-Coach Bogdan Tanjevic mit 27:23 in Führung (13. Min.). Die Türken, angetreten mit ihren NBA-Spielern Hidayet Turkoglu (Orlando Magic) und Mehmet Okur (Utah Jazz) taten sich sehr schwer, die quirligen und dadurch unbequem zu spielenden Letten zu kontrollieren (35:25 für Lettland, 15. Min.). Lettland erfreute das Publikum mit frischen und mutigen Aktionen ohne Respekt vor dem vermeintlich großen Gegner.

Vor allem Armands Skele war bis zum Seitenwechsel kaum zu bremsen. Dann brachte ein wuchtiger Dunking von Kerem Gonlum die Türken nach 25 Minuten wieder in Front (44:43). Kurz später stand es sogar 50:43 (27. Min.), Lettland fiel gegen eine nun viel intensiver verteidigende türkische Mannschaft nicht mehr viel ein. Die Türkei hingegen traf hochprozentig und zog davon (55:45).

Im Schlussabschnitt geriet der türkische Sieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Auch die Zonenverteidigung der Letten wirkte nur bedingt. Sie brachte zwar einige Balgewinne, die aber allzu häufig im Angriff nicht in Punkte umgewandelt wurden. Dennoch witterten die Letten beim 62:67 aus ihrer Sicht (39. Min.) noch einmal Morgenluft. Ibrahim Kutluay sorgte mit seinem Dreier zum 70:62 für die Vorentscheidung, Kerem Tunceri erhöhte auf 73:64 70 Sekunden vor dem Ende.

Bei den Türken erzielten Ender Arslan (12), Ibrahim Kutluay (12) und Kerem Gonlum (11) die meisten Punkte. Auf lettischer Seite waren Armands Skele (20) und Uvis Helmanis (10) die besten Scorer.

Weitere News

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer

26. Juli 2017

U16w stürmt beim EYOF ins Halbfinale

90:37 gegen die Tschechische Republik