Nowitzki: „Ich sollte kein All-Star sein“7. Februar 2012

Viele junge Talente haben es nach Meinung des Würzburgers in diesem Jahr eher verdient
Bescheidenheit ist eine Zier! NBA-Star Dirk Nowitzki hält seine derzeitigen Leistungen für nicht gut genug, um von den NBA-Coaches für das All-Star Game am 26. Februar in Orlando nominiert zu werden. Über die Abstimmung der Fans war es ihm nicht gelungen, einen Platz in der Starting Five zu erlangen. „Mit 15 oder 16 Punkten im Schnitt sollte ich kein All-Star sein. In dieser Liga gibt es so viele junge Talente, die es verdienen“, meinte der Würzburger.

Seit seinem All-Star-Debüt 2002 hat der deutsche Nationalspieler zehn Mal in Folge am NBA All-Star Game teilgenommen. In der laufenden Spielzeit zeigt der Forward mit durchschnittlich 17,2 Punkten und 6 Rebounds pro Spiel seine statistisch gesehen schwächste Saison, ausgenommen seiner Rookie-Spielzeit 1998/99. „Für mich kommt es derzeit nur darauf an, wieder in den Rhythmus zu kommen“, sagte Nowitzki, der im Januar vier Spiele in Folge aussetzte und stattdessen intensives Aufbautraining absolvierte. Mit persönlichem Erfolg, denn anschließend kehrte er mit guten Leistungen auf das Parkett zurück. Die deutschen Basketballfans hoffen weiterhin darauf, dass Dirk Nowitzki in Orlanda zu seiner elften All-Star Game-Teilnahme kommt.

Weitere News

24. November 2017

DBB-Herren schlagen Georgien

Erfolgreicher Auftakt in die World Cup Qualifiers

24. November 2017

pronova BKK neuer Gesundheitspartner des Deutschen Basketball Bundes

DBB und Krankenkasse beschließen vierjährige Kooperation

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien