Nowitzki bis 2008 im Nationaltrikot27. April 2004

NBA-Star steht dem DBB-Team weiter zur Verfügung

Hagen (dbb). Dr. Wolfgang Hilgert, im Deutschen Basketball Bund für den Leistungssport zuständiger Vizepräsident, ist mit positiven Nachrichten aus Dallas zurück gekehrt. Nach Gesprächen erklärte Dirk Nowitzki seine Bereitschaft, der Nationalmannschaft bis zu den Olympischen Spielen 2008 in Peking zur Verfügung zu stehen. „Der Gewinn eines NBA-Titels und die Teilnahme an den Olympischen Spielen bleiben sportlich meine größten Träume. Ich halte meine Zusage ein und sehe mich auch als Vorbild für den deutschen Nachwuchs“, so der gebürtige Würzburger.

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings mit der Bereitschaft von Dirk Nowitzki verbunden: auch künftig hängt der Einsatz von Dirk Nowitzki im Nationalteam nicht allein von ihm ab, sondern von der Freistellung seines Klubs Dallas Mavericks und von der erforderlichen Versicherung. „Das haben wir bisher gemeinsam gut hinbekommen. Dirk hat sogar Teile der Versicherungssumme selbst übernommen, und ich bin zuversichtlich, dass wir auch künftig gute Lösungen finden werden“, sagt Dr. Wolfgang Hilgert.

Der DBB sei stolz darauf, dass ein Athlet wie Dirk Nowitzki gerne in der Nationalmannschaft spiele. „Dirk zeigt Engagement nicht nur bei den Spielen, sondern auch im Sponsoringbereich, z. B. in der Zusammenarbeit mit dem Hauptsponosr DiBa und dem Ausrüster Nike. Das ist nicht selbstverständlich und ganz wichtig für die weitere Entwicklung des Basketballs in Deutschland, zumal Nowitzki der Nachwuchsbereich besonders am Herzen liegt“, betont Dr. Hilgert weiter.

Im übrigen sei diese Einstellung nicht nur bei Dirk Nowitzki vorhanden, sondern der Verband könne sich glücklich schätzen, dass auch andere Nationalspieler wie Patrick Femerling, Ademola Okulaja oder Marko Pesic mit gutem Beispiel voran gingen und z.B. die Sporthilfegelder zurück gezahlt hätten.

Kleine Randnotiz: Dirk Nowitzki scheint seinen Olympia-Traum wirklich hartnäckig zu verfolgen, denn gegenüber Dr. Hilgert „forderte“ er im Falle einer Nichtqualifikation für Olympia 2008, dass er für die Olympischen Spiele 2012 – sollten sie denn in Leipzig stattfinden – „gesetzt“ werde.

Weitere News

22. Juli 2017

U18-Mädchen siegreich

Portugiesische U16 wird letztlich klar dominiert

21. Juli 2017

U18-Jungen feiern knappen Sieg gegen Frankreich

62:61-Erfolg für das Team von Stein

21. Juli 2017

Universiadeteam zieht ins Finale ein

76:73-Erfolg gegen Gastgeber China