NBA-Update: Nowitzki hält deutsche Fahne hoch10. Dezember 2013

Es ist schon eine ganz besondere Geschichte, wenn man auf den Saisonverlauf in der NBA in Bezug auf die deutschen Spieler blickt: Jede Woche einer weniger! Nachdem Tim Ohlbrecht (Philadelphia 76ers) und Elias Harris (Los Angeles Lakers) von ihren jeweiligen Clubs entlassen wurden, hat es vor Wochenfrist nun auch Youngster Dennis Schröder bei den Atlante Hawsk erwischt. Nach elf Spielen im NBA-Team der Hawks wurde Schröder in die Development League der NBA geschickt und muss vorerst für die Bakersfield Jam die Schuhe schnüren. Sein deutscher Berater Ademola Okulaja beschwichtigte aber umgehend: “Bei Dennis ist alles okay. Das ist ein ganz normaler Schritt, den viele NBA-Teams mit vielen Spielern, auch namhaften Draft-Picks, vornehmen. Wir wissen davon seit einigen Tagen, und Dennis nimmt die Lage sehr professionell auf.”

Mit “zu wenig Spielzeit” und “zu wenig Zeit zum Training” wurde die Maßnahme seitens Hawks Headcoach Mike Budenholzer begründet, der nach wie vor vom Potenzial des jungen Deutschen überzeugt ist und ihm großen Einsatz und Lernwillen attestiert. 3,7 Punkte und 2,5 Rebounds im Schnitt waren letztlich zu wenig für Schröder, um einen Platz im Roster der Hawks zu behalten. In der D-League soll Schröder nun Spielzeit und damit Erfahrung sammeln und kann womöglich schon bald zu den Hawks zurückkehren.

Starkes D-League-Debut von Schröder
In den ersten beiden Spielen bei seinem neuen Klub zeigte sich der explosive Point Guard jedenfalls von seiner starken Seite. Während er beim 104:100-Erfolg gegen die Los Angeles D-Fender noch eher verhalten agierte und in 31 Minuten auf neun Punkte, sechs Rebounds und sechs Assists bei vier Balllverlusten kam, übernahm der Ex-Braunschweiger beim 110:108-Sieg gegen den gleichen Gegner zwei Tage später deutlich mehr Verantwortung und erzielte in 28 Minuten 21 Punkte, vier Rebounds und drei Assists. Die vier Ballverluste werden den ehrgeizigen Korbjäger allerdings erneut geärgert haben.

Tim Ohlbrecht agiert bei seinem D-League Team Rio Grande Valley Vipers bisher unauffällig bis solide. Zuletzt wurden für den 2,10 Meter Mann in 18 Minuten acht Punkte und fünf Rebounds notiert. Das reichte für den 133:123-Erfolg gegen Iowa. Wie genau es mit der Karriere von Elias Harris weitergeht, war zuletzt nicht zu erfahren. Bevor wir zu Dirk Nowitzki kommen, geht es um ein weiteres “Sorgenkind” aus deutscher Sicht: auch in den vergangenen Spielen wurde Center Chris Kaman bei den Los Angeles Lakers (106:100 bei den Sacramento Kings, 94:106 gegen die Toronto Raptors) nicht eingesetzt. “Back Spasms”, also Rückenprobleme, lautete jeweils die offizielle Begründung auf dem NBA-Boxscore.

Nowitzki in Allstar-Form
Einen seiner mittlerweilen zahlreichen Frühlinge erlebt derzeit Dirk Nowitzki. Seit nunmehr fast 16 Jahren in der NBA ist dem 35-Jährigen momentan keinerlei Müdigkeit anzumerken. Auf konstant hohem Niveau in Allstar-Verfassung präsentiert sich der Würzburger, der mit seinen verschiedenen “Fade away moves” noch immer kaum zu stoppen ist. Drei Siege und eine Niederlage gab es für seine Dallas Mavericks in den vergangenen vier Spielen. Mit 13 Siegen bei neun Niederlagen stehen die Mavs im Westen derzeit auf Platz 7.

Beim 89:82-Erfolg der Mavericks gegen die Charlotte Bobcats zeigte Nowitzki in 35 Minuten bei 25 Punkten und drei Rebounds eine gute Leistung und trug wesentlich zum Sieg bei. Ebenso einen Tag später, als Dallas bei den New Orleans Pelicans knapp mit 100:97 triumphierte und die 21 Punkte, sieben Rebounds und drei Assists von Nowitzki noch wichtiger für den Erfolg waren. Den 108:106-Sieg bei den Portland Trail Blazers sicherte zwar Monta Ellis mit einem “buzzer beater”, allerdings stach Nowitzki mit 28 Punkten, sechs Rebounds und sieben Assists hervor. Seine 18 Punkte, sechs Rebounds und sieben Assists reichten schließlich aber nicht, um die gestrige 97:112-Schlappe bei den Sacramento Kings zu verhindern.

Foto: Wallpaper by “tmaclabi”

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.