Klarer Sieg in der Ukraine9. September 2004

Erfolgreicher Start für die DBB-Herren in die EM-Qualifikation
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren ist mit einem Erfolg in die EM-Qualifikation gestartet. In Juschni gelang dem Team von Bundestrainer Dirk Bauermann ein 81:61 (20:16, 15:13, 26:13, 20:19)-Sieg gegen die gastgebende Ukraine. Damit legte die DBB-Auswahl einen guten Grundstein für die nun anstehenden drei Heimspiele gegen Ungarn (11.9., Braunschweig), Belgien (15.9., Dortmund) und die Ukraine (18.9., Nürnberg).

2.000 Zuschauer in der niegelnagelneuen und zuvor als Hexenkessel postulierten Arena in Juschni – das war sie aber definitiv nicht – wurden Zeugen einer über weite Strecken souverän auftretenden deutschen Mannschaft, die nur in einigen Phasen im 2. Viertel Zweifel daran aufkommen ließ, wer das Spielfeld als Sieger verlassen wird. Den blitzartigen o:6-Rückstand konterte die deutsche Mannschaft mit einem zu Beginn überragenden Dirk Nowitzki (15 Punkte im 1. Viertel) mit einer 14:0-Serie. Danach geriet die DBB-Auswahl wegen Nachlässigkeiten im Rebound und in der Verteidigung zwei Mal mit einem Punkt in Rückstand, ehe ein Dreier von Ademola Okulaja in der 15. Minute zum 27:25 eine starke deutsche Phase einläutete. Schon zum Seitenwechsel hatte man ein kleines Polster erspielt.

Die Entscheidung in der Begegnung fiel im 3. Viertel, das die ING-DiBa-Korbjäger eindeutig dominierten. Die Würfe trafen jetzt, fast jeder Rebound landete in deutschen Armen, und auch die von Coach Dirk Bauermann gewünschten Fastbreaks und damit leichte Punkte gelangen ein ums andere Mal. Spätestens das 58:40 nach einem krachenden Dunking von Dirk Nowitzki in der 30. Minute bedeutete die Entscheidung.

Im selben Maße, wie das deutsche Team souveräner auftrat, ließen die Ukrainer nach. Es gelangen auf deutscher Seite jetzt sogar einige Kabinettstückchen, und in den letzten Minuten gab Dirk Bauermann allen Spielern Einsatzzeit. Das 81:61 war völlig ungefährdet. „Es ist uns gelungen, nach einigen Anfangsschwierigkeiten unser größeres Potenzial in der 2. Hälfte auszuspielen. Damit haben wir eine gute Basis für die weiteren Aufgaben in der EM-Qualifikation“, meinte ein zufriedener Coach anschließend. Am Samstag in Braunschweig scheint ein Gegner von anderem Kaliber auf die deutsche Mannschaft zu warten, denn die Ungarn gewannen vor eigenem Publikum gegen Belgien überraschend deutlich mit 94:70.

Für Deutschland spielten:
Johannes Herber, Ademola Okulaja (11), Demond Greene (10), Robert Garrett (4), Denis Wucherer (Foto, 6), Steffen Hamann (4), Stefano Garris (4), Stephen Arigbabu, Patrick Femerling (10), Dirk Nowitzki (29), Jan Jagla (3).

Hier der Link zur

Website FIBA Europe mit Statistiken

Weitere News

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg