Gegner beim Supercup: Portugal21. August 2007

Unberechenbar und selbstbewusst

Mit Portugal treffen die Bauermann-Schützlinge auf ein eher unbeschriebenes Blatt im europäischen Basketball, das jedoch in jüngster Vergangenheit aufstrebende Tendenzen zeigen konnte. In der offizielle Länderspielstatistik haben die Deutschen gegen Portugal allerdings eine weiße Weste. In zehn Spielen stehen zehn deutsche Siege zu Buche. Zuletzt gewann die deutsche Auswahl im Rahmen der EM-Qualifikation 1996 in Koblenz mit 78:68 und 1997 in Porto mit 73:66.

Den deutschen Basketballfans dürfte vor allem der ehemalige Forward der „Skyliners“, Carlos Andrade, ein Begriff sein, der in der abgeschlossenen EM-Qualifikation neben Paulo Cunha (Guard) und den Centern Elvis Evora und Francisco Jordao (Foto) zu den besten Portugiesen zählte. Portugal erwies sich als schwer auszurechnendes Team, hatte häufig wechselnde Topscorer und bestach durch starke Verteidigung. Einige Experten trauten dem Team um den russischen Coach Valentin Melnychuk nicht einmal die Qualifikation zur EM zu.

Die 4:2-Siege gegen Mazedonien, Bosnien-Herzegowina und Israel straften die Kritiker jedoch Lügen und führten Portugal sogar als Gruppensieger zur ersten EM-Endrunden-Teilnahme seit 1951. In Paris erreichten die Iberer damals allerdings nur den 15. Platz.

Jetzt werden die Portugiesen alles daran setzen, ihre guten Leistungen in der Qualifikation zu bestätigen und sich mit viel Selbstvertrauen auf europäischem Top-Niveau zu etablieren. Am Freitag, 24. August 2007, um 18 Uhr wird Deutschland mit der Partie gegen die Portugiesen den Supercup in Bamberg einläuten.

In der bisherigen EM-Vorbereitung hat die portugiesische Auswahl vier Partien bestritten. Beim Auftakt gegen Spanien unterlag die Mannschaft klar mit 65:82. Es folgte ein Turnier in Paris vom 17. bis 19. August 2007, bei dem Portugal auf Frankreich, Russland und Tschechien traf. Während die Spiele gegen die Franzosen (64:86) und die Russen (58:80) deutlich verloren wurden, konnten die Portugiesen die letzte Partie gegen die Tschechische Republik mit 71:62 für sich entscheiden. Trainer Valentin Melnychuk zeigte sich mit dem 3. Platz in Paris zufrieden und lobte vor allem die Leistung von Guard Filipe Da Silva und Center Elvis Evora.

Länderspielbilanz:
10 Spiele, 10 Siege, Korbverhältnis 847:627

Die letzten fünf Spiele:
20.11.1991 Porto, EM-Qualifikation 94:68
24.06.1992 Murcia, Olympia-Qualifikation, 87:52
18.11.1992 Aachen, EM-Qualifikation 94:54
01.03.1996 Koblenz, EM-Qualifikation, 78:68
26.02.1997 Porto, EM-Qualifikation, 73:66

Kader Portugal

Name Jahrgang Größe Position Verein
Filipe Da Silva 1979 1,93 m Guard Los Barrios (ESP)
Miguel Minnava 1980 1,95 m Guard Benfica Lissabon
Mário Fernandez 1982 1,76 m Guard ohne Verein
João Figueiredo 1979 1,82 m Guard F.C. Porto
Carlos Andrade 1978 1,97 m Forward Bruesa (ESP)
João Santos 1979 1,98 m Forward Capitol-Espanha
Paulo Simão  1985 1,98 m Forward Belenenses
João Gomes 1985 2,00 m Forward Barreirense
Paulo Cunha 1980 1,99 m Forward F.C. Porto
Sérgio Ramos 1975 2,00 m Center ohne Verein
Miguel Miranda 1978 2,05 m Center Ovarense
Francisco Jordão 1979 2,05 m Center Petro (Angola)
Jorge Coelho 1978 2,00 m Forward/Center ohne Verein
Elvis Évora 1978 2,04 m Center Ovarense
Nuni Cortez 1982 2,05 m Center Ovarense
Nuno Marçal 1982 2,05 m Forward/Center F.C. Porto

Headcoach: Valentyn Melnychuk

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.